Weihrauch Kapseln

Räucherkapseln

Als Ausgangsmaterial für unsere Räucherkapseln verwenden wir das Harz des indischen Weihrauchbaums (Boswellia serrata), da nur dieses im Europäischen Arzneibuch (Ph. Eur.) in Form einer pharmazeutischen Prüfvorschrift (= Monographie) enthalten ist. Weihrauch lindert auch die zerstörerischen Wirkungen von Entzündungen wie oxidativem Stress und Gewebezerstörung durch Enzyme. Der Weihrauch kann Ihnen in vielerlei Hinsicht helfen - zum Beispiel bei Problemen mit Knochen und Gelenken, dem Magen-Darm-Trakt, dem Herzen, den Atemwegen, dem Cholesterinspiegel und den geistigen Funktionen.

Der Weihrauch ist das natürliche, luftgetrocknete Harz des Weihrauchbaumes und hat in vielen Kulturen schon immer eine wichtige Rolle bei den verschiedensten Anwendungen gespielt. Die Weihrauchpflanze gehört zur Familie der Balsame und wächst in Südarabien, Afrika und Indien.

Räucherkapseln anfragen

In diesem Bereich findest du die häufigsten gestellten Frage zu den Räucherkapseln (Räucherextraktkapseln) und die Antworten: 1. Welche Zutaten sind in unseren Räucherextraktkapseln vorhanden? Wie viel Räucherextrakt ist in einer Räucherkapsel vorhanden? Wie viele Kapseln Weihrauchextrakt kann ich pro Tag mitnehmen? Wieviel Boswelliasäure ist in Ihren Räucherkapseln vorhanden?

Was sind die Anwendungen für Räucherkapseln? Wo werden die Räucherextraktkapseln produziert? Kann mein Hausarzt oder Hausarzt die Räucherextraktkapseln verschreiben? Sind die Kapseln mit Räucherextrakt auf Verschreibung erhältlich? Enthält Räucherkapseln Laktose, Speisegelatine oder andere Zusätze? Wo kommt der Weihrauch her? Als Ausgangsstoff für unsere Räucherkapseln benutzen wir das Resin des Weihrauchbaums (Boswellia serrata), da nur dieses im Rahmen der Pharmakopöe (Ph. Eur.) in einer Arzneimittelverordnung (= Monographie) aufbewahrt wird.

So kann nur das Kunstharz des Weihrauchbaums (Boswellia serrata) nach den hohen Anforderungen des Arzneimittelbuchs mit eigener Prüfspezifikation geprüft und damit für medizinische Zwecke verwendet werden. Zusammen mit unseren Kooperationspartnern prüfen wir sowohl unser Ausgangsprodukt, das Räucherharz, als auch unseren daraus gewonnenen Räucherextrakt auf die verschiedenen qualitätsbestimmenden Kenngrößen der Pharmakopöe (Ph.Eur.).

Darüber hinaus war unser Weihrauchextrakt Bestandteil eines Bundesforschungsprojekts zwischen den Hochschulen Thüringen (Prof. Dr. med. Oliver Wenz; seit 08/2010 an der Uni Jena) und Saarland (Prof. Dr. med. Dr. Johann P. Jauch) und unserer Forschungsgesellschaft Firma für Weihrauch-San. Welche Bestandteile sind in den Räucherextraktkapseln vorhanden? In unseren Räucherkapseln ist unser standardisierter, definierter Räucherextrakt beigefügt.

Diese Extrakte enthalten eine Fülle von verschiedenen Inhaltsstoffen, die wir aufgrund unserer Kompetenz (Bundesforschungsprojekt) für sehr bedeutsam halten. Dazu gehört natürlich auch die Vielfalt aller Boswelliasäuren sowie anderer Zutaten, die wir zum Schutze vor dem Trittbrettfahrer (meist Lieferanten von Nahrungsergänzungen aus dem In- und Ausland) nicht nennen wollen. Für die Differenzierung zwischen gemahlenen Weihrauchharzen (= Weihrauchpulver) und einem Weihrauchextrakt in Form von Pulvern empfiehlt sich die folgende Wikipedia-Erklärung, die auch die Begriffsbestimmung der Europ: Pharmakopöe enthält:

Gemäß der Begriffsbestimmung im Arzneibuch sind Auszüge " Präparate von flüssigem, halbfestem oder festem Charakter, die in der Regel aus getrocknetem pflanzlichem oder tierischem Material zubereitet werden. Wie viel Räucherextrakt ist in einer Räucherkapsel enthalten? Jede Räucherextraktkapsel beinhaltet 300 Milligramm unseres genormten, festgelegten Räucherextraktes. Wie viele Kapseln kann ich pro Tag mitnehmen?

Die Dosis wird je nach Verwendungszweck, persönlichem oder gesundheitlichem Zustand und/oder Erfahrungen Ihres behandelnden Arztes bestimmt. Wenn nicht anders vorgeschrieben, gelten folgende Grundempfehlungen: 2-3 mal pro Tag 1 bis 2 Kapseln Weihrauchextrakt mit einem Gläschen Mineralwasser kurz vor dem Verzehr (d.h. das Futter liegt bereits auf dem Tisch) zum Mischen.

Was sind die Anwendungen von Räucherkapseln? Selbstverständlich ist es in erster Linie die Arbeit Ihres Behandlers, ein geeignetes Mittel für oder gegen Ihre Gesundheitsbeschwerden auszusuchen. Wo werden die Räucherextrakt-Kapseln produziert? In der Heidelberger Pharmazie in Dresden werden die Weihrauchextraktkapseln von unserem Pharmapersonal selbst als Darreichungsform aufbereitet.

Kann mein behandelnder Arzt bzw. Nichtmediziner die Räucherextraktkapseln verschreiben? Die Kapseln mit Räucherextrakt werden bereits von vielen Heilpraktikern auf Privatrezept verschrieben. Die Verschreibungstexte für Ihr Privatrezept lauten: Räucherextraktkapseln 300 Milligramm, 100 oder 200 Stück 10 Sind Räucherextraktkapseln rezeptpflichtig? Räucherkapseln sind nicht rezeptpflichtig, können aber natürlich verschrieben werden. Enthält Räucherextraktkapseln Laktose, Gelee oder andere Zusätze?

Die Kapseln sind laktose- und gelatinefrei. Neben unserem Weihrauchextrakt haben wir nur hochdispersen Quarz ("Quarzsand") in Arzneibuch-Qualität beigefügt. Es handelt sich um einen inerten, oft verwendeten Füller für Kapseln und Kapseln mit sehr guter Kompatibilität. Die Kapselschale ist aus einer Spezialzellulose (HPMC), natürlich auch in pharmazeutischer Qualität.

Unsere Pharma-Spezialisten beantworten gerne Ihre diesbezüglichen Anfragen. Wir sind für Sie erreichbar, sowohl tagsüber als auch telefonisch:

Auch interessant

Mehr zum Thema