Weihrauch mit Curcuma

Räucherstäbchen mit Kurkuma

Ich möchte mit Kurkuma beginnen, einem Verwandten von Ingwer. Wie Boswellia wird Kurkuma in der ayurvedischen Medizin gegen Entzündungen eingesetzt. Die Boswelia-Säuren, für die Weihrauch berühmt ist, machen einen großen Teil davon aus. Einmalig: Kombination aus Curcumin und Weihrauch (Boswellia serrata); überlegen: Lebensmittelzusätze.

fLORAMED - Die Natur enthält das Wissen für ein gesundes Leben!

Räucherstäbchen Sacra mit Gelbwurz

Benutzen Sie die wertvollen und wertvollen Räuchergeheimnisse, die seit Jahrtausenden bekannt sind, um lebendig und beweglich zu sein. Jetzt, da es draussen wieder kühl und unangenehm wird, ist es die ideale Zeit, Ihren Organismus mit einer Räucherkur zu verwöhnt! Benutzen Sie die wertvollen und heilsamen Räuchergeheimnisse, die seit Jahrtausenden bekannt sind, um auch im Sommer lebendig und beweglich zu sein.

Weshalb Weihrauch heute so bekannt und gefragt ist, wenn es um das Wohlbefinden der Gelenken geht, wird im Folgenden erklärt: Der geschichtliche Hintergrund der Verwendung von Weihrauch ist tausende von Jahren vergangen, auch wenn die katholischen Christen in diesem Land heute Weihrauch hauptsächlich aus der Gemeinde kenn. Die Begründung ist klar: Weihrauch wird als sakrales Gottessymbol betrachtet.

Dies war einer der Gründe, warum die drei Priester aus dem Orient dem Jesuskind neben Geld und Myrre Weihrauch gaben. Nebenbei bemerkt: Weihrauch hatte lange Zeit den selben Stellenwert wie Metall, da er - natürlich in wesentlich höherer Konzentration - gegen alle Arten von Erkrankungen verwendet wurde.

Vor mehr als 4000 Jahren wurde Weihrauch in Babylon amtlich als Mittel verwendet. Auch die antiken Ägypten, Griechenland und die Römer wussten die unterschiedliche Wirkungsweise zu schätzen. Räucherstäbchen waren lange Zeit ein beliebtes Produkt, das sehr kostspielig war. Jahrhundert gerieten Räucherstäbchen in den Hintergrund, zumal die heutige chemische Industrie zunehmend viele Naturheilmittel ersetzte.

Die Rückbesinnung auf Naturheilmittel und Naturstoffe - auch Weihrauch - erfolgte erst in den 80er Jahren. Weihrauch ist das Resin eines speziellen Baums mit extrem anspruchsvollen Anbaubedingungen. Eines davon ist in der Geographie als "Weihrauchgürtel" bekannt und befindet sich auf der Araberhalbinsel im Yemen und Oman.

Ost-Indien und Somalia sind die beiden anderen großen Weihrauch-Produzenten. Wegen der seltenen Wuchsbedingungen kann Weihrauch nicht in beliebiger Menge geerntet werden. Als Rezept für unser Produkt Räucherstäbchen + Gelbwurz haben wir nur Weihrauch aus dem Omanischen Reich auserwählt. Sie wird als die schönste der Erde angesehen und wird Boswellia sacra genannt.

Deshalb haben wir unser Edelprodukt "Sacra" genannt. Dieses Weihrauch aus dem Oman ischen Gebiet ist viel leichter und durchsichtiger als die anderen braunen Weihraucharten und hat eine so gute Eigenschaft, dass es nicht nur als Nahrungsmittel, sondern - natürlich in entsprechender Dosierung - auch in der pharmazeutischen Industrie Verwendung findet.

Übrigens sollen die dreiköpfigen Heilige - auf ihrem Weg nach Bethlehem - genau diese Vielfalt mitgebracht haben. Oman ist auf dem Weg nach Bethlehem. Die Räucherung im Oman ist nicht besonders groß, da diese Rebsorte noch von Menschenhand gelesen wird und die Räucherstäbchen hier sehr selten sind.

Besonders für das Wohlbefinden und die Gesunderhaltung der Gelenken ist Weihrauch eine natürliche Erfrischung, die ihresgleichen sucht. Bekanntester Räucherspezialist ist der Pharmazeut Prof. Hermann Ammon. Jahrzehntelang beschäftigte er sich an der Uni Tübingen mit der Wirkungsweise von Weihrauch und bestätigte diese Aussage. Auch viele andere Wissenschafter sind von den großen Vorteilen des Weihrauches überzeugt.

Auch die deutsche Regierung hat die Tübinger Uni mit der intensiven Erforschung von Weihrauch beauftrag. So hat die gegenwärtige Forschungsarbeit auch das Mysterium der immensen Wichtigkeit gewisser Komponenten des Weihrauches enthüllt. Daher sollte an dieser Stelle deutlich gesagt werden: Vorsicht - Weihrauch ist nicht immer gleich Weihrauch. Man muss wissen, dass der Räucherbaum eine Vielfalt an Boswelliasäure enthält.

In vielen Räucherstäbchen, die heute auf dem Handel erhältlich sind, ist die zufällige Mischung aller Boswelliasäuren inbegriffen. Unser Räucherstäbchen Sacra enthält genau diese drei hoch aktiven Aminosäuren, um die maximale Nährstoffwirkung für Ihre Gelenken zu erreichen. Sämtliche hier erwähnten naturwissenschaftlichen Studien über Weihrauch wurden ausschliesslich mit diesen drei hocheffektiven Weihrauchsäuren ausgeführt.

Obwohl wir diese Boswelliasäure in diesem Präparat natürlich nicht in der gleichen Dosierung wie in einem Medikament eingesetzt haben, ist Sacra Weihrauch die weltweit schönste Boswelliasäure-Mischung aus der besten Weihrauchart - aus dem Oman. Nährstoffphysiologisch erreichen Sie damit die höchste zu erzielende Auswirkung auf das Wohlbefinden und die Gesunderhaltung Ihrer Kiefer.

Die beiden Sacra Weihrauchkapseln bieten Ihnen 750 Milligramm des besten Weihrauchs pro Tag, exklusiv mit den hocheffektiven Spezial-Boswelliasäuren. Außerdem haben wir dem Rezept Gelbwurz hinzugefügt. Gelbwurz (el) hat nach der traditionell indianischen Medizin eine reinigend wirkende und energetisierende Wirkung und wird als viel versprechende Arzneipflanze angesehen. In zahlreichen Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass Gelbwurz, vor allem aber Curcumin, gegen eine Entzündung im Organismus wirksam ist.

Gelbwurz hat auch eine hohe Antioxidationswirkung und ist daher bei Entzündungskrankheiten wie Arthritis sehr beliebt. Laut einer Untersuchung in der Molekularen Ernährungs- und Lebensmittelforschung kann Gelbwurz aufgrund seiner starken Antioxidationswirkung auch eine Darmentzündung verhindern. So können Sie erkennen, dass dieses Präparat eine sehr hohe Ausstrahlung hat.

Verwöhnen Sie sich mit dem besten Weihrauch, den es gibt. Anwendung: Nehmen Sie 1 x pro Tag am Morgen und 1 x pro Tag am Abend ein. Vitamine C - 40 mg/50*, Boswelia Serrata Harzextrakt - 800 mg/Bosweliensäure - 520 g, Kurkuma-Extrakt - 200 g, Curcumin (aus Kurkuma-Pulver und Extrakt) - 210 g, andere pflanzliche Stoffe - 410 mg/* = prozentuale Bezugsmenge (NRV) gemäß Lebensmittel-Informationsverordnung.

Auch interessant

Mehr zum Thema