Weihrauch Salbe gegen Schuppenflechte

Räuchersalbe gegen Psoriasis

Räucherstäbchen werden seit jeher in öffentlichen und privaten Ritualen verwendet. Die Psorelia Räuchercreme für die tägliche Intensivpflege von juckender, trockener oder schuppiger Haut. Wird auch während der Therapie von Psoriasis Neurodermitis (atopisches Ekzem) und Psoriasis eingesetzt. Bei Psoriasis ist es anders. Äußerlich als Salbe oder Pflaster verwendet, wird es zur Behandlung von Abszessen, Entzündungen der Haut wie Psoriasis verwendet.

Weihrauch-Creme gegen Schuppenflechte - Dokument DE102005008002A1

Obwohl Kortison ein körpereigenes Kortison ist, ist das, was man in einer cortisonhaltigen Crème finden kann, viel mehr als verstärkt und hat nur einen kurzfristigen Besserungstrend. Aufgabenstellung der Entwicklung ist es, Präparate mit Kortison in der Psoriasisbehandlung durch eine Weihrauchcreme zu substituieren. Dieses Problem wird gelöst, indem die Sahne mit Weihrauch nach Anspruch I gemischt wird.

Räucherstäbchen werden seit Jahrzehnten in der indianischen Heilkunde Ayurveda eingesetzt. Der Weihrauch ist ein natürliches Heilmittel und enthält unter anderem auch sehr viel von Boswelliasäuren, das bekanntlich das 5-Lipoxygenase inhibiert. Die Psoriasis wird durch viele verschiedene Ursachen verursacht, aber das 5-Lipoxygenase ist die Hauptursache bei den Leukotrienen.

Indem es das Enzym hemmt, kann psoriatic Entzündungen jetzt auch nicht mehr auftauchen. Die Räuchercreme unterstützt setzt den Heilungsprozess der Gesichtshaut fort. Die Verwendung von Cremes mit Räucherkomponenten hat den Nachteil, dass es sich um ein Mittel von natürliches handelt, nicht um chemische Komponenten von veränderten, die allergisieren können, nicht Veränderung des Hautbilds zeigen und zugleich desinfizieren.

Eine Sahne ist auch sehr gut anzuwenden und kann bei einer Räucherallergie ohne Folgen umgehend abgebrochen werden. Das ist Weihrauch? Selbst wenn der in Europa angebotenen Weihrauch nahezu ausschließlich aus Eritrea eingeführt wird, gelten die Süden der Araberhalbinsel, dem Raum der jetzigen Bundesstaaten Yemen und Oman, traditionsgemäß als das Räucherland.

Der Weihrauch wird als weißes Gummiharz aus dem Boswellia-Baum extrahiert. Alle Kinder erinnern sich, dass Weihrauch, Marihuana und Bethlehem von den Weisen als Geschenke an das Christkind gebracht wurden. Aber Weihrauch wurde schon viel früher in anderen Kulturkreisen benötigt. Räucherstäbchen wurden in Ägypten unter den Ägyptern nicht nur in religiösen Taten verwendet, sondern auch als Räuchermittel, zum Balsamieren und zur Reinigung von Mamas.

Noch heute wird Weihrauch in der Katholikenkirche verwendet, um Gott und die Heilige anzubeten. In den festlichen Gottesdiensten wird Weihrauch auf glühende Kohle und verglüht aufgetragen, was einen typischen und intensiven Duft erzeugt. Die traditionelle indische Heilkunde des Ayurvedas (die "Wissenschaft vom gesünderen Leben") verwendete bereits 1000 v. Chr. das dort wachsende Weihrauchharz (Boswellia serrat) als Gegenmittel.

Räucherstäbchen. Until today incense is used there at Entzündungen (e.g. Gelenkentzündung), Knochenbrüchen, Drüsenschwellungen and Geschwüren. Es kann auch bei Darmkrankheiten und unter Entzündungen im Halsbereich einnehmen werden. Der Weihrauch enthält 5â "8% Boswelliasäuren, von denen bekannt ist, dass sie entzündungshemmende haben. Es ist auch bekannt, dass chronisch Entzündungen durch das 5-Lipoxygenase ist.

Diese Enzyme sind die Ursachen dafür, dass sich so genanntes Leukotrien ausbilden. Leukotriene sind Erzeugnisse des körpereigenen Metabolismus und sind für das nachhaltige Vorkommen von chronischem Bindegewebe. Hört man nun die überhöhte Formation bei Lökotrien auf, so geht die Chronik der Krankheit zurück verloren. Leukotriene werden durch das bereits oben erwähnte 5-Lipoxygenase erzeugt, wenn dieses inaktiv ist, kann kein weiteres Leukotrien induziert werden.

Das oben erwähnte Boswelliasäuren des Räucherharzes tut nun das. Schuppenflechte wird ebenfalls durch Leukotriene verursacht, das dann auch permanent einen Entzündung Das Resin habe ich in meinen nachfolgenden Salbenpräparaten verwendet. Am Anfang meiner Forschungsarbeit überlegte Ich selbst, auf welchem Weg man die beiden unterschiedlichen Kunststoffe in ein Salbenpräparat einfügen umwandeln kann.

Ich habe dann zuerst Räucherstäbchen mariniert und unterschiedliche Anteile dieser Puder in verschiedenen Basensalben gegeben, die ich selbst zubereitet hatte. Nach dem Mischen der Sahne versuchte ich es auf entzündeten psoriatische Seiten einer Probe. Doch diese Bedenken erwiesen sich bei später als unrichtig, weil das Gegenüber eintritt.

Die Peeling-Wirkung dieser Sahne wurde als besonders wohltuend wahrgenommen und der Heilungsprozess nur dadurch gesteigert. Im zweiten Arbeitsgang habe ich selbst auf natürlicher Basis Cremen hergestellt und mit Weihrauchöl vermischt, das man auch selbst in einer Dampfdestillation herstellen kann. Weil die Reinheitsklassen der hausgemachten Öle nicht so gut sind wie die, die ich gekauft habe, habe ich für die weitere Produktion von Weihrauch-Salben eingekaufte Öle verwendet, so dass meine Versuchspersonen nicht zu gefährden gehen würden.

Rezept der hausgemachten Sahne: Ich habe unterschiedliche Rezepturen und Quantitäten probiert. Während der Abkühl und Erstarrungsphase von Öl zu Sahne muss die ganze Mischung kontinuierlich gerührt werden, um die Flüssigkeiten Flüssigkeiten zu bindern. Bei der Fertigstellung von Abkühlphase erhält erhält man eine weiße, geruchlose Salbe. Zubereitung einer Räuchersalbe: Hauttest: Nach der Salbenherstellung habe ich auch deren Wirkung untersucht.

Psoriasiskranke wurden als Testpersonen eingesetzt. Ich habe unter ärztlicher consulting die unterschiedlichen Salbenpräparate getestet. Am Anfang meiner Hauttests fragte ich die Leute jedoch nach ihren versuchten Wundsalben und ob diese eine nachhaltige Verbesserung brachten: hätten Sie hatten jedoch die Chronik von Entzündung nur für kurze Zeit verbessert.

Die Tabelle zeigt, dass das Verzeichnis Entzündung verschwunden ist. Sahne zur Bekämpfung von Psoriasis-Phänomenen, dadurch charakterisiert, dass die Sahne Weihrauchkomponenten enthält (enthält). Sahne nach Claim I, dadurch charakterisiert, dass das Aussehen der Sahne durch Hemmen des Enzyms 5-Lipoxygenase das psoriatisches Aussehen hat. Cremes nach Claim I oder II, dadurch charakterisiert, dass bei Schuppenflechte die zu schnelle Hautzellerneuerung normalisiert wird auf zurückgeführt

Sahne nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch charakterisiert, dass die Sahne eine desinfizierende Wirkung hat. Crème nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch charakterisiert, dass entzündete nach der Regeneration der Schuppenflechte bei fortgesetzter Anwendung vorkommt. Sahne nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch charakterisiert, dass durch die Mischung von morteriertem Räucherpulver durch Peeling-Effekt die ausgetrockneten Hautschüppchen unmittelbar abgelöst werden und somit das Mittel mit Räucherwerk besser wirken kann.

Mehr zum Thema