Weihrauch Schuppenflechte

Schuppenflechte (Weihrauch)

Aber was ist Psoriasis? Die Psoriasis Dermasel Salbe enthält Totes Meer Salz und Totes Meer Magnesiumchlorid sowie die Wirkstoffe Weihrauch und Teufelskralle und wird äußerlich zur Behandlung von Abszessen, Entzündungen der Haut wie Psoriasis eingesetzt. Krohn und; Colitis ulcerosa; Psoriasis;

und; Asthma bronchiale. Räucherkerzen: Räuchersalben haben eine sehr gute Wirkung in Studien.

Psoriasis: Unterstützung aus der Praxis

Gesundes LebenPsoriasis: Naturhilfe Die Sonne ist gut für die Schuppenflechte. Zusätzlich zur konventionellen medizinischen Versorgung gibt es auch Unterstützung aus der freien Wildbahn. Schuppenflechte ist seit dem Zeitpunkt bekannt, da die Schuppenflechte bereits eine Hautkrankheit beschrieben hat, die der Schuppenflechte von heute entspricht. Die medizinischen Begriffe Schuppenflechte stammen aus dem Griechischen "psoa" für "Ich kratze" und "psora" für "Schuppen".

Die Schuppenflechte wird seit 1841 als eigenständige Erkrankung bezeichnet. Heutzutage unterscheiden sich viele Arten der Schuppenflechte in der medizinischen Praxis. In Mitteleuropa sind schätzungsweise zwei bis drei Prozentpunkte der Gesamtbevölkerung von der Infektion befallen. Die Wahrscheinlichkeit, an Schuppenflechte zu erkranken ist bei der Familienanamnese daher größer. Hautschüppchen blättern siebenmal so schnell von der Haut symptomatik ab ist eine deutlich schnellere Proliferation und Störung der Hautreifung der hautbildenden Zelle.

Eine entzündliche Reaktion wird durch die aktivierten T-Lymphozyten (Zellen des Immunsystems) auslöst. Auslösefaktoren: Akutkrankheiten Akut auftretende Krankheiten, Infektionskrankheiten, Eingriffe und psychischer Stress können Psoriasis auslösen. Stark hormonale Änderungen wie während oder nach der Trächtigkeit können auch zu einem ersten "Psoriasis-Angriff" führen.

Verlauf und Erscheinungsformen der Schuppenflechte Die Schuppenflechte tritt phasenweise auf und manifestiert sich durch juckender, entzündlicher, mit silberweißer Schuppenschicht bedeckter roter Hautpartien. Auch gibt es spezielle Psoriasisformen, bei denen Schuppenablagerungen an den Handinnenflächen und der Fußsohle haften - in Verbindung mit Schmerzen in der Schuppenschicht. Die Nagelpsoriasis führt zu einer Verdickung der Fingernägel und damit zur Zersetzung.

Bei zehn Prozentpunkten aller Psoriasis-Patienten gehen die entzündlichen Reaktionen in die Gelenken, insbesondere in die kleinen Gelenken der Fingern und Fußspitzen. Die Schuppenflechte (Psoriasis arthropathica oder Arthritis psoriatica) entwickelt sich auch in Episoden und kann zur Gelenkzerstörung beitragen. Die nicht heilbare Schuppenflechte (Psoriasis) wird allgemein als nicht heilbar angesehen.

Das Ziel der Behandlungen ist es, das Aussehen und die Stabilität des Zustandes zu verbessern. Die Diagnostik und medikamentöse Versorgung sollte von einem Facharzt durchgeführt werden. Immunsuppressive Wirkstoffe und neuentwickelte Biologika, die die T-Zell-Aktivität stören, werden zur Anwendung kommen. Metabolische und Leber-Kuren "Die Naturheilverfahren empfehlen Stoffwechsel- und Leber-Kuren zur Förderung der Psoriasis-Behandlung", sagt Radio-Burgenland-Expertin Miriam Wiegele.

Entschlackung, Darmreinigung und eine Diät mit ungesättigter Fettsäure sind wesentliche Säulen bei der Therapie der Schuppenflechte. Interne "Retuning-Therapie" Schuppenflechte sollte ebenfalls mit einer internen "Retuning-Therapie" therapiert werden. Das Klettenwurzelöl kann auch zur Kopfhautbehandlung eingenommen werden. Klette -Wurzel-Tee Zwei Esslöffel Klette -Wurzel mit einer Schale kaltes Kaltwasser hinzufügen und fünf Std. einweichen.

Die TCM rät auch zur Wurzelbehandlung der Klette, der Traditionellen Chinesischen Heilkunde (TCM). Dieses Auftragen sollte so lange durchgeführt werden, bis die Waage verschwindet. Mahonia regelt oder reduziert die Aktivität der Talgdrüsen bei Psoriasis. Antiinflammatorische Hilfen aus den tropischen Gebieten Sarsaparilla, eine Bergsteigerpflanze aus den tropischen Gebieten Mittelamerikas, gelten in ihrem Heimatland als Allheilmittel.

Die Seifensubstanzen werden bei der Psoriasis als vorteilhafte Wirksubstanzen angesehen. Sarsaparille wirkt anregend und entzündungshemmend. Wechselnde Sarsaparille und braune Wurzel Die braune Wurzel kann auch gegen Psoriasis vorgehen. Wir empfehlen abwechselnd Sarsaparille und Brownroot, d.h. drei Schwangerschaftswochen Sarsaparilla-Tropfen und dann drei Schwangerschaftswochen Brownroot-Tropfen, zwei bis zehn Tröpfchen/T.

Eine dieser Mazeraten von Zedernsprossen wird bei Hautkrankheiten im Zusammenhang mit trockenem Ekzem eingenommen. Daher wird empfohlen, die Psoriasis über einen langen Zeitabschnitt mit diesem Makerat zu behandeln. Die Walnuss Knospenmazeration wird auch als Leber- und Bauchspeicheldrüsen-Tonikum angesehen und wirkt auch bei Hautkrankheiten. Nach Paracelsus trägt es dazu bei, die Grenzen wiederherzustellen.

Sie ist eine Barriere und Antimon trägt dazu bei, die durch Psoriasis gestörten Auf- und Abbauvorgänge in der Oberhaut wieder ins Lot zu bekommen. Es ist Antimon in Antimonitform ( "Antimontrisulfid"), das auch etwas Sulfat, Eisen, Nickel, Kupfer, Zinn, Gold und Ähnliches beinhaltet. Aroma-Therapie mit essentiellen ölen In der Aroma-Therapie werden gegen Schuppenflechte (Psoriasis) unterschiedliche essentielle öle eingenommen.

Es wird als Ätherisches öl sowie als Weihrauch eingesetzt. Vor allem Weihrauchharz hat nach Untersuchungen einer Hochschule in Deutschland eine stark antiinflammatorische Funktion, sagt Miriam Wiegele. Räucherextrakt in Form einer Salbe Ein spezieller Räucherextrakt ist jetzt auch als Salbe verfügbar, die in Deutschland in der Apotheke verfügbar ist, in Österreich aber noch nicht genehmigt ist.

Neben der konventionellen Therapie wird die äußere Einnahme der Salbe angeraten.

Auch interessant

Mehr zum Thema