Weihrauch Tabletten für Hunde

Dufttabletten für Hunde

Duftkapseln von Per Naturam: für Stoffwechselprozesse und Gelenke. Anmerkung zur Verwendung von indischem Weihrauch bei Hunden und Katzen: Wie bei Tabletten oder Pasten ist die Bioverfügbarkeit um ein Vielfaches höher. Der Weihrauch ist in Pulver- und Tablettenform für den menschlichen Verzehr erhältlich. und in vitro.

Räucherkapseln PerNaturam - Boswellia Sacra für für Hundegesundheit

Herstellerinformationen: Ernährung ist die Grundlage der Medizin und Leistungsfähigkeit. Und wer weiß am besten, was Ihr Tier benötigt? Ã?t die Umwelt â sie kennt immer den Weg. Beim Entwickeln von PerNaturam-Produkten folgen die Bauherren dem jährlichen Rhythmus von natürlichen, dem Lebensräumen der wildlebenden Angehörigen, ihren Lebensumständen und den dort verfügbaren Lebensmitteln.

Wir unterstützen Sie mit den PerNaturam Mischungen bei der Versorgung Ihrer Haustiere mit natürlichen, reinen biologischen Lebenssubstanzen. Dazu gehören bei den Tieren unter anderem Kräuter, Blätter, Knospen, Früchte und Pfoten, die ihren Beitrag zur optimalen Grundversorgung oder bei Hauterkrankungen, Magen-Darm-Störungen, Stoffwechselstörungen u.v.m. leisten. Es geht bei den Hundeprodukten darum, ein Raubtier so vollständig wie möglich darzustellen.

Ebenfalls für sind die Hunde sicher Nährstoffe die Grundnahrung â ob BARF oder andere â zu optimisieren, bei Haut- und Pelzproblemen, Bewegungsapparaten, Magen-Darm u. v. m. zu unterstützen. Von der lebenden Macht und Vielseitigkeit dieser Rohmaterialien erwächst die Vitalität, Resistenz und Leistungsfähigkeit Ihrer Haustiere.

Von der Pharmazie der Wissenschaften

Gesamtmenge: Individuelle Fütterung für: Einzelnes Futter für: Neben den bewährten Bestandteilen wie ätherische Öle und Tannine beinhaltet das Kunstharz auch die hochwertigen Weihrauchsäuren, ein extrem effektiver Baustein des traditionellen Weihrauches. Die von uns verwendeten Räucherstäbchen haben einen für indische Räucherstäbchen charakteristischen Boswelliasäuregehalt. Sie fördert die vitalen Körperfunktionen, stabilisiert die Gelenke und den Bewegungsmotor und gewährleistet eine ausgeglichene Magen-Darm-Flora.

Zusammenstellung: Eine der Kapseln (450mg) beinhaltet 350mg indische Räucherstäbchen (Boswellia Serrata)....

Kräuterschmerzmittel für Pferd, Hund & Katze

Bei chronischen Erkrankungen unserer Hunde, Pferden oder Katze können wir eine Therapie mit Schmerz- oder entzündungshemmenden Mitteln nicht immer vermeiden. NSAIDs oder NSAPs haben teilweise erhebliche Seiteneffekte. Traurig geprüfte Hunde-, Pferd- und Katzenbesitzer sind daher oft verzweifelt auf der Suche nach einem Weg hinaus und treffen dann auf pflanzliche Arzneimittel (Phytotherapie).

Aber sind die Gewächse wirklich eine echte echte Hilfe im Umgang mit Schmerz und Entzündung? Kürzlich erhielt ich einen Ruf von einem Hundebesitzer. Zu oft lerne ich von Pferde-, Hunde- oder Katzenbesitzern, welchen Schäden die SNAPs haben. Bei der Auswahl zwischen unterschiedlichen entzündungshemmenden Medikamenten handelt es sich also um die Auswahl zwischen Plage und Cholera hinsichtlich der Seiteneffekte.

Obwohl die hervorragende schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung vieler pflanzlicher Mittel in Untersuchungen nachgewiesen wurde (meist jedoch nur beim Menschen), irrt sich jeder, der glaubt, dass die Kräuterschmerzmittel keine Seiteneffekte haben. Wäre die Pflanze in der Regel völlig unbedenklich, hätte er sich nicht aufgefordert gesehen, auf eine verantwortungsbewusste Dosis zu verweisen. So viele - aber nicht alle - Naturstoffe sind so reizend wie ihr synthetischer Gegenpart - sowohl für Menschen als auch für Pferde, Hunde und Katzen.

Weihrauch, Yucca, Chili, Teufels-Kralle, Ginger.... alle sehr starken Gewächse.... aber genauso wirkungsvoll in ihren Seiteneffekten. Deshalb sind die oben genannten Anlagen nur als Kurzimpulsgeber, nicht aber in der Langzeittherapie einsetzbar. Es gibt aber auch Kräuterschmerzmittel für Pferd, Hund und Katze ohne signifikante Seiteneffekte! Der oben genannte Hundebesitzer rät seinem Haustierarzt von der Benutzung der Rinde mit der Behauptung, der Hund sei gebellt worden:

Dies ist das selbe wie bei der Einnahme von Asparagin und hat daher die selben Seiteneffekte. Beide haben zwar gemeinsam Salizylsäure (Salicin) als aktiven Bestandteil, aber in anderer Hinsicht sind sie sehr unterschiedlich: Die Rinde der Weide hat nicht die Acetyl-Gruppe, die auch in Acetyl vorkommt, und hat daher nicht die katastrophalen Seiteneffekte. Neuere Untersuchungen gehen davon aus, dass die schmerzstillende Funktion der Rinde nicht nur auf den Salzgehalt, sondern auch auf die anderen Komponenten der Rinde wie Gerbstoffe, Proanthocyanide und Flavone zurückgeht.

Einziger Kontraindikator für die Anwendung von Rinde ist eine "Salicylsäure-Überempfindlichkeit" (0,2% der Menschen sind davon betroffen) und unglücklicherweise auch ihre Anwendung bei Katz. Weil die Katze die Salizylsäure aufgrund einer Schwäche der Glucoronidierung nur bedingt abbaut, können Vergiftungssymptome auftreten. Allerdings wird auch für Menschen mit langwierigen Krankheiten die Rinde der Weide angeraten, da sie ihre Wirksamkeit im Vergleich zu den Aspirinen verlangsamt (pflanzliche Analgetika brauchen etwa 3 wochenlang, um ihre volle Wirksamkeit zu erreichen), dann aber ohne Nebenwirkung für eine dauerhafte Linderung der Schmerzen sorgt.

Für Hunde empfinde ich Weidenrinden als ebenso nützlich. Das Pferd dagegen verstoffwechselt Salizylsäure in einer Halbwertzeit von einer halben Stunde, wodurch ein effektiver Blutzuckerspiegel kaum aufbaubar ist. Ich benutze immer noch die Rinde der Weiden. Ich habe nämlich in der Kälte schon einmal gesehen, wie ein Pferd auf einer Wiese grast (alle!).

Wenn es nur ein kleiner lmpuls für den Organismus ist. Trotzdem sollte sich jeder Pferdebesitzer der Wertzeit der Salizylsäure im Tier bewußt sein, denn damit ist die Rinde der Weide für eine permanente und ständige Schmerztherapie ausgeschlossen! Außerdem haben sie einen weiteren Pluspunkt gegenüber Medikamenten: Laut Untersuchungen können sie mehr.

So kommen wir sofort zu einem anderen Kräuterschmerzmittel und entzündungshemmenden Mittel, das oft nicht oder nur unzureichend beachtet wird: Nessel (darüber habe ich schon berichtet). Deshalb ist Nessel nicht nur ein Kräuterschmerzmittel und entzündungshemmend im akuten Stadium für Pferd, Akt und Katze, sondern vor allem auch ein wunderbares Prophylaktikum für z.B. Arthritistiere wie HD- oder ED-Hunde, Jungpferde im Frühstadium etc.

Eine weitere große pflanzliche Schmerztablette ist die Hagebuttenhaut (ganze Früchte trocken und pulverisiert). Außerdem sind Antidysratika, also Diuretika, nützlich. Aber Achtung: Grundsätzlich sollten alle Anlagen nur als Heilmittel eingesetzt werden. Einerseits, weil sonst die Schönheit der Haut allmählich nachlässt, andererseits, weil vor allem die entschlackenden Gewächse die Entschlackungsorgane kräftig stimulieren.

Hier empfiehlt sich ein Behandlungskonzept, das je nach Wirkstoffgruppen die abwechselnde Nutzung unterschiedlicher Gewächse ermöglicht. Obgleich es bis zu 3 Wochen in ihrem Inneren dauert, bis sie ihr ganzes schmerzstillendes Potential entwickelt haben, haben sie eine sofortige Wirkung, wenn sie äußerlich angewendet werden. Weil, wenn die erste Schädigung der Außenhaut eintritt, eine weitere Therapie für lange Zeit ausbleibt.

Was ist mit der Katze? Ja, im Unterschied zu Pferd und Hund sind arme Tiere etwas nachteilig, wenn es um Kräuterschmerzmittel geht. Glücklicherweise scheint sie, zumindest nach meinem derzeitigen Wissensstand, sowohl Nessel als auch Hagebutten zu ertragen! Auf diese Weise können sie auch mit entzündungshemmenden Kräutern versorgt werden. Extern sollte jedoch nur das berücksichtigt werden, was intern eingesetzt werden kann.

Weil wir die kleinen Tigers wissen, die wirklich ALLES aus dem Pelz lecken, was dort nicht dazugehört ? In dieser Hinsicht bieten sich hier Nessel ( (als äußerliche und zugleich innerliche Behandlung), oder heilende Tonerde an. Reichling, Gachnian-Mirtscheva, Frater-Schröder, Seller, Rabinovich, Weidmaier: Arzneipflanzen für die Tierarztpraxis.

Auch interessant

Mehr zum Thema