Weihrauch woher

Der Weihrauch von wo aus

Der Weihrauch ist das Harz von Bäumen der Gattung Boswelia. Räucherstäbchen und woher kommt es? " Niemand sollte wissen, woher das kostbare Produkt kommt. Wo bekommt man Cremes und Seifen ohne Duftstoffe und andere Zusätze? Wo kommt der Weihrauch her und was macht ihn so besonders?

Wo kommt der Weihrauch her?

Wo kommt der Weihrauch her? Der Weihrauch - sein Geruch ist den Anbetern der Katholiken bekannt. Wo er herkommt, ist jedoch nicht immer ungefährlich. Der Weihrauch ist das Resin von Boswelia. Die politischen Auseinandersetzungen und der Bürgerkrieg in diesen Gebieten machen es nicht möglich, Weihrauch einer bestimmten Art zu ernten. Aus den Sortenbezeichnungen im Verkehr kann der Abnehmer die Baumart und damit die Herkunftsregion nicht ableiten.

Wissenschaftler der Uni Erlangen-Nürnberg haben jetzt eine Methode zur Untersuchung der volatilen Bestandteile in Weihrauch entwickelt, die sich von Baumart zu Baumart unterscheidet. In " Der Duftende Duft von Weihrauch " berichteten Johannes Niebler und Andrea Büttner über die Stoffe, aus denen sich welcher Stamm zusammensetzt, und die Analyseergebnisse. Das PDF des Artikels ist bei der Herausgeberin der "Nachrichten aus der Chemie" unter nachrichten@gdch.de. erhältlich.

Fast 60.000 prominente Apotheker aus den Bereichen Naturwissenschaft, Technik, Wirtschaft und Bildung nutzen die "News", um sich über die Entwicklung der chemischen und verwandten Disziplinen sowie über soziale und ökonomische Gesichtspunkte zu unterrichten. Weiterführende Informationen: http://www.nachrichtenausderchemie.de "News aus der chemischen Industrie".

Gebühren

Räucherstäbchen und woher kommt es? Viele Menschen begreifen unter Weihrauch alles, was auf einer leuchtenden Steinkohle geraucht wird und zur Erzeugung von Geruch und Qualm verwendet wird. Der Weihrauch ist das reinste Kunstharz des Weihrauch- oder Boswellia-Baumes. Die Farbskala des Weihrauchharzes erstreckt sich von blassgelb über goldgelb bis hin zu weiß.

Dies deutet darauf hin, dass das Kunstharz mit wenig Wasser in Kontakt ist. Hochwertige Räucherstäbchen kommen aus Gegenden, in denen die jährlichen Niederschläge sehr niedrig sind. Das Räucherharz wird unter verschiedenen Bezeichnungen verkauft. Man findet oft Olivenbäume, was nichts anderes ist als der römische Begriff für Weihrauch.

So kann man im Netz einen Olibanum-Räucherstäbchen von bester Güte einkaufen. Die arabischen Worte für Weihrauch gehen auf die Bezeichnung zurück: weiss oder milchig. Diese Bezeichnung hat ihren Anfang in der weisslichen Färbung des wirklichen Räucherharzes erster Güte. Man unterscheidet etwa 25 Räucherstäbchen.

Jeder Typ hat sein eigenes aromatisches Resin. Der Weihrauch Räucherwerkstoff ( "Boswellia carterii") ist anders als ein Weihrauch aus Äthiopien (Boswellia papyrifera) oder ein Weihrauch aus Somalia (Boswellia frereana). Die vor allem in der Medizin verwendeten Boswelliaserrata kommen aus Indien. Räucherstäbchen aus dem Dhofar Gebirge im Oman ischen Oman.

Dieses Weihrauch, auch Boswellia Sakra oder Boswellia Cacra oder Boswellia Räucherstäbchen oder Boswellia sakra oder Boswellia sakra oder Boswellia riechen. In Europa werden nur sehr kleine Stückzahlen dieses Weihrauchs verkauft. Ein Räucherwerk Al-Hojari aus dem Oman, das man gleich ergreifen und einkaufen kann.

Mehr zum Thema