Weihrauch zum Einnehmen

Räucherstäbchen zum Mitnehmen

Für bestimmte Beschwerden empfahl er die tägliche Einnahme von weißen Weihrauchkörnern. Die Häufigkeit der Einnahme von Weihrauchextrakten pro Tag hängt hauptsächlich von der zu behandelnden Krankheit ab. Sie können etwas Öl oder Fett zusammen mit den Kapseln einnehmen. Sie können es intern einnehmen oder direkt auf die betroffenen Bereiche anwenden.

Der Weihrauch |

Indischer Weihrauch heißt Weihrauch und wird auch als Weihrauch bezeichnet. Weltweit gibt es 16 Subspezies der Gattung der Boswellias und die Boswelliaserrata ist eine davon. Die unterschiedlichen Pflanzengattungen der Sorte Weihrauch finden sich vor allem in Südstaaten wie Togo, Nigeria und Ghana in Westafrika, Äthiopien, Sudan, Saudi-Arabien, Somalia und dem indianischen Weihrauch (Boswellia serrata), wie der Titel schon sagt, in Indien.

Der Räucherbaum wächst jedoch am liebsten in Wüsten- und Bergregionen und ist daher sehr anspruchvoll. Neben Weihrauch und Boswelliasäure enthält der Weihrauch auch essentielle öle wie Eisenkraut, Zitronensäure, Verbenol, Eisenkraut, Kamphen, Pinen, Candine, Bomeol, Olibanol, n-Cymen, Diphenol, bittere Substanzen, Sterine, Lupansäure, Monosaccharide und Kaugummi.

Durch das Verschneiten etwa sechs bis acht cm tiefer in die Baumrinde des Weihrauchbaums Boswellia serrata entweicht das Edelharz sukzessive. Im Altertum war Olivenbaum eines der wichtigsten Rauchharze der Welt. Indischer Weihrauch ist sowohl für die Innen- als auch für die Außenanwendung bestimmt, so dass er sowohl für Pillen als auch für Cremes verwendet werden kann.

Die Anzahl der Arzneimittel, die Boswellia serenrati enthält, ist jedoch relativ niedrig. In einigen Nahrungsergänzungen ist auch Weihrauch aus Indien inbegriffen. Zur internen Verwendung ist indisches Weihrauch als Pille verfügbar, aber höhere Dosen sollten nicht ohne die Überwachung eines Doktors eingenommen werden. Wem der indianische Weihrauch zur äußerlichen Verwendung fehlt, der bekommt ihn als Weihrauchcreme.

Die reinen Harze von Boswellia heißen Weihrauch und können nach dem Rauchen eingeatmet werden.

Räucherkapseln 75 Kapseln(44,3g) - grünValley Gesundheitssand

variabel: UnavailableVariations = {} ; $.each(UnavailableVariations, fonction (UnavailableVariationID) { form.find('[Wert="'''' + Nicht verfügbareVariationID + Nicht verfügbareVariationID +'"]').addClass('variation-novailable') ; }) ; variabel: InvisibleVariations = {} ; $.each(InvisibleVariations, fonction (InvisibleVariationID) {) format. find ('[value="' + InvisibleVariationID +'""]').remove(); }); }); Weihrauch ist das natürlich lufttrocknende Kunstharz des Weihrauchbaumes und hat in vielen Kulturkreisen schon immer eine wichtige Funktion für verschiedene Anlässe.

Die Weihrauchpflanze stammt aus der Balsamfamilie und kommt in Süd-Arabien, Afrika und Indien vor. Durch zwei Extraktionsstufen des seit mehreren Monaten luftgetrockneten Harzes wird der qualitativ hochstehende Auszug für Raab-Räucherkapseln mit Boswelliasäuregehalt hergestellt. Die Raab Räucherkapseln beinhalten 450 Milligramm hochwertiges, ursprüngliches indisches Räucherextrakt (Boswellia serrata) mit 65% Boswelliasäure pro Dose.

Anwendung: Nehmen Sie 2 Tabletten pro Tag ungekaut mit ca. 250 ml Liquid vor oder nach einer Essensmahlzeit ein. Tip: Um die Absorption von Boswelliasäure aus dem Weihrauchextrakt zu steigern, können Sie etwas öl oder Fette zusammen mit den Dosen einnehmen.

Mehr zum Thema