Weihrauchpflanze Wirkung

Effekt des Weihrauchs

Der Weihrauch hat eine antibakterielle, entzündungshemmende, keimtötende, desinfizierende, antidepressive und ausstoßende Wirkung auf den Körper und soll fiebersenkend und schmerzstillend wirken. In Ayurveda soll es eine Wirkung auf Gelenkschmerzen haben: Bestimmte Wirkstoffe im Weihrauch reduzieren und verhindern Ödeme und entzündliche Gewebeschwellungen. Auch dieser Effekt könnte sich inzwischen einstellen.

Weißduft - Arzneipflanze

Dieses Gewächs zählt zur Gruppe der Balsampflanzen und kommt aus Afrika (Sudan, Somalia), Indien und Arabien. Sie wird bei folgendem Leiden eingesetzt: asthmatisches Syndrom, Bauchkrämpfe, chronische entzündliche Darmkrankheiten, Durchfallerkrankungen, zerebrales Ödem, Hepatitis, Morbus Morbus Crohn, Bienenstöcke, Rheumatismus, Magen-Darm-Erkrankungen, Gicht, Psoriasis, Tumore (Hirntumoren), chronische bronchiale, Hautkrankheiten, chronische Infektionen, Magen-Darm-Erkrankungen, chronische Polyparthritis, Neurodermitis und Multiple-Sklerose.

Dieses Gewächs beinhaltet Inkensol, ätherische Öle, Harze, Triterpene, Boswelliasäuren und Schleim. Die antibakterielle, entzündungshemmende, keimtötende, desinfizierende, antidepressive und schleimlösende Wirkung auf den Träger. Außerdem kann die Heilung der Wunde gefördert werden (Wundreinigung), die Atmungsorgane werden entspannt, die Digestion geregelt, verschiedene Entzündungszustände können gemildert, die Haut verbessert und der Verdauungstrakt besänftigt werden.

Bible 13 Series - Räucherwerk

Die Räucherung wurde bei rituellen oder ärztlichen Aktivitäten angewendet - auch wegen der entkeimenden Wirkung der pflanzlichen Inhaltsstoffe. Aber vor allem waren Wundsalben und Räucherstäbchen Anzeichen der Lebenslust in biblischen Zeiten und wurden im Überfluss gebraucht (Hld 5,5; Koh 9,8; Ps 133,2f). Handwerkskarawanen brachten Räucherstäbchen und Myrre, die bedeutendsten Kunstharze Südarabiens, vom Yemen und Oman ins Heiligkeitsland.

Myrre ( "Myrrhe" = bitter) ist das Resin des Baums Commiphora myrre aus der Balsamfamilie. Andererseits hat man die biblische Wirkung der Myrre frühzeitig erkannt, weshalb sie in biblischen Zeiten für die Produktion von heilenden und Leichensalben diente. Auch heute noch wird die Myrre in Zahncreme und Mundwasser eingenommen.

Auf dem Bild sieht man das Myrrhenharz in der Schüssel auf der rechten Seite, Räucherstäbchen auf der linken Seite (siehe unten). Myrre ist in der biblischen Literatur überraschend verbreitet: Als Geschmacksstoffe sollen neben Öl auch Myrre, Cinnamon und Gewürzröhrchen eingesetzt werden. Bei den Estern 2,12 wird die Hymne 1,13 und 3,6 als Parfüm benutzt.

Nach dem Neuen Testament geben die Weise aus dem Orient Jesus bei der Geburt Geld, Räucherstäbchen und Myrre ( "Mt 2,11") - köngliche und kostbare Gaben. Nicodemus verkörpert den Körper Jesu mit einer Mixtur aus Aloe und Myrre ((Joh. 19,39f). Im Markus-Evangelium wird Jesus am Kreuze ein Kelch voll Myrre (?) gegeben, den Jesus abweist.

Myrrhe wird in der Johannesoffenbarung (18:13) als luxuriöses Gut bezeichnet. Aus dem Weihrauchbaum (Boswellia sacra, Bosswellia spec ) wird das eigentliche Weihrauchharz hergestellt. Es wird behauptet, dass der Weihrauch desinfizierend und keimtötend wirkt und auch heute noch z.B. gegen Schimmelpilze verwendet werden kann. Im Bibeltext wird oft von Räucherstäbchen gesprochen: im Opfern (Lev 24:7-7, Num 16:7-7, J ar 6:20-20, als luxuriöses Gut (Ez 23:41-41), zur Förderung des Gebets (Offb 8:4-4), als Geschenk der Klugen an den neuen Jesus (Mt 2:11).

Räucherstäbchen und Myrrhen können als Harz oder Plakat bestellt werden unter: www.skarabäus-werkstatt.deDort Sie können auch Bücher und Material zu anderen Bibelpflanzen erwerben.

Auch interessant

Mehr zum Thema