Weisser Tee

Weißer Tee

Weisser Tee ist der natürlichste aller Tees und hat eine besondere Wirkung. Die wichtigsten Bestandteile der weißen Tees sind Koffein und Theophyllin. Weisser Tee ist einer der wertvollsten Tees der Welt. Weisser Tee (??

chinese bái chá) stammt aus China und gilt als einer der wertvollsten und ältesten Tees überhaupt. Der weiße Tee verdankt seinen Namen dem weiß-silbernen und seidigen Flaum der Knospen.

mw-headline" id="Sorten[edit editieren Quellcode bearbeiten]

Einige Komponenten des Tee werden durch Fermente oxydiert. Herstellungsschritte (beispielhaft): Weisser Tee, einer der sechs Teesorten Chinas, erhielt seinen Titel durch den weissen, seidigen Fussel, der die Knospen des Jungtees umgibt. Für die besonders wertvollen Teesorten wie Yin z. B. Yin Shen werden nur die noch nicht geöffneten Blätterknospen des in der südchinesischen Fujianprovinz angebauten Teestrauches genutzt.

Die Produktion von einem Kilogramm weißem Tee erfordert rund dreißigtausend handverlesene Blüten. 1 ] Der milde Teegeschmack ist auf die sanfte Licht- und Luftstrocknung zurückzuführen. Bekannteste und beliebteste Weißteesorten sind der grossblättrige Pfingstrosentee Bai Mudan ( "Pai Mu Tan") und die Qualitätssorte Yin Zhen, deutsche "Silbernadel", für die nur besonders jugendliche und duftende Trieben des grossen weissen Teestrauches erlesen werden.

1] Der Verkaufspreis für diese qualitativ hochstehenden Tee beträgt zwischen 3 und 40?/100g. Eine weitere Variante des Weißtees ist der Shou Mei Tee. Bei zu heißem Brauchwasser wird das im Tee vorhandene Vitamingehalt vernichtet, was die Absorption der im Tee vorhandenen Poly-phenole über den Verdauungstrakt fördert, nicht aber die Poly-phenole selbst.

Sie kann sich auch nachteilig auf den Gaumen auswirkt. Deshalb sollte das Siedewasser vor dem Gebrauch auf ca. 75 C auskühlen. Durch das Aufbrühen des Tee mit 95 C warmem Leitungswasser, längere Brühzeit und anschließende Zusatz von Vitaminen C (Zitronensaft) nach Abkühlung des Aufgusses wird jedoch eine verbesserte Absorption der enthaltenen Phenole erzielt.

Es ist am besten, Weichwasser zu benutzen. Erwärmen Sie die Schale oder den Krug, indem Sie sie mit heißem, heißem Wasser abspülen. Nehmen Sie acht bis elf g Tee pro ltr. Trinkwasser und geben Sie ihn je nach Art und Geschmacksrichtung zwischen einer und fünf min. ein. Yin Shen lässt einige für drei bis vier Min. bei einer niedrigeren Temperatur des Wassers einziehen, was zu einem kräftigeren und anhaltenderen Aroma beiträgt.

Abhängig vom persönlichen Geschmacksempfinden ist auch eine erhöhte Anfangswassertemperatur von 90 C mit einer Einweichzeit von 4 min möglich. Jede Infusion hat einen anderen Vorgeschmack.

Mehr zum Thema