Welche Aminosäuren für Muskelaufbau

Die Aminosäuren für den Muskelaufbau

Leistungssportler erkannten schon früh die positiven Auswirkungen von Aminosäuren auf den Muskelaufbau und den Kraftzuwachs. Welche Vorteile haben Aminosäuren beim Muskelaufbau? Die Aminosäuren sind in der Regel die Bausteine des Körpers, weshalb sie am Muskelaufbau beteiligt sind. Die Aminosäuren für den Muskelaufbau sind absolut wichtig. Die wichtigsten für den Aufbau von Muskelmasse können Sie hier erfahren.

Was sind Aminosäuren, die für den Muskelaufbau sinnvoll sind?

Die Aminosäuren kennzeichnen das ganze Eiweiß in unserem Organismus. Sie besteht aus verschiedenen Bestandteilen und ist für uns lebensnotwendig. Aminosäuren sind auch für Athleten besonders wertvoll - sie können z.B. von Milchprodukten, Fleischerzeugnissen und Fischen aufgenommen werden. Darüber hinaus kann die Aufnahme von Creatin und weiteren wichtigen Vitalstoffen eine unterstützende Wirkung auf den Muskelaufbau haben.

Eiweiße oder Aminosäuren? Im Grunde brauchen Muskelzellen Eiweiß, um zu gedeihen - und sie bestehen aus diesen Aminosäuren. Es ist sehr gut, dass diese nach dem Sport genommen werden, denn dann sind die Bedürfnisse des Organismus am größten. Die Aminosäuren können dann direkt verwertet werden und müssen nicht erst abgebaut werden, wie es bei "kompletten" Proteinen der Fall ist.

Werden zu wenig Aminosäuren aufgenommen, tritt der umgekehrte Fall ein: Der Muskeltonus sinkt, die Muskelmasse wird geschwächt und das Kräftigungstraining hat keine große Wirkung. Inzwischen sind viele verschiedene Aminosäuren auf dem Markt zu haben. Auf der einen Seite gibt es solche Aminosäuren, die dem Muskelaufbau "on the fly" dienen können, auf der anderen Seite gibt es auch funktionelle Aminosäuren, die verschiedene Körperfunktionen fördern.

Es gibt vier verschiedene Aminosäuren, die als besonders nützlich für den Muskelaufbau angesehen werden: Sie sind lebenswichtige Aminosäuren, von denen der Organismus abhängig ist, um daraus Stoff zu bilden. Streng gesagt sind sie Eiweißbausteine, die die Muskulatur beim Bauen stützen und ihrerseits die gebildeten Muskelgruppen schonen.

Außerdem ist L-Arginin sehr nützlich, wenn Sie Ihr Muskeltraining intensivieren wollen. Sie bewirkt, dass die Freisetzung von Wachstumshormonen und des Insulins aus dem Organismus beschleunigt wird. Der vierte bedeutende Aminosäuretyp ist das so genannte L-Glutamin. Sie hat einen wesentlich größeren Einfluß auf den körpereigenen Metabolismus als alle anderen vorhandenen Aminosäuren.

So wird nicht nur das Muskelnwachstum verbessert, auch das Zellenvolumen der Muskelmasse wird bei korrekter Anwendung signifikant erhöht - und das Abwehrsystem wird dadurch nachhaltig gestärkt. Die couporando.de Plattform macht es möglich mit immer neuen Belegen, die den Einkauf von Nahrungsergänzungsmitteln wie Aminosäuren erheblich billiger machen - ideal für Kraftathleten, die einen schnellen Muskelaufbau wollen!

Mehr zum Thema