Welche Aminosäuren Muskelaufbau

Die Aminosäuren bauen Muskeln auf

Hier die wichtigsten Aminosäuren und Tipps zum Muskelaufbau! Hier erfahren Sie, was das ist und wie Sie es richtig aufnehmen! Durch die zusätzlichen Aminosäuren werden der Muskelaufbau sowie die Muskelregeneration und -erhaltung unterstützt und gefördert. Wenn Aminosäuren fehlen, treten typische, verhasste Zivilisationskrankheiten auf.

Aminosäure-Muskelaufbau - Welche Aminosäuren machen Sinn?

Wenn Sie Ihre Muskulatur zielgerichtet und wirkungsvoll trainieren wollen, sollten Sie besonders auf Ihre Diät achten. Der Nahrungsplan muss auch so konzipiert sein, dass der Organismus zur rechten Zeit mit den passenden Inhaltsstoffen ausgestattet ist. Aminosäuren unterstützen somit den Muskelaufbau immens. Insbesondere beim Muskeltraining und Kraftsport spielen Eiweiß und Aminosäuren eine wichtige Rolle. Deshalb ist es wichtig, dass die Aminosäuren in den Muskelzellen nicht fehlen.

Die Aminosäuren sind die feinsten Eiweißbausteine. Diese haben verschiedene Aufgaben, so dass die Aminosäuren spezifisch für den Muskelaufbau eingesetzt werden können. Einige der Aminosäuren kann der Mensch selbst erzeugen oder nicht. Anderen wiederum muss Essen zuteil werden. Für den Muskelaufbau werden beide Aminosäuren gebraucht, daher sollte besonders darauf geachtet werden, dass die essentiellen Aminosäuren mit der Ernährung absorbiert werden.

Aminosäure Muskelaufbau Turbolader! Wenn Sie viel trainieren und Muskelaufbau betreiben, benötigen Sie jedoch mehr Protein und mehr Aminosäuren, um Muskelaufbau zu betreiben als der durchschnittliche Mensch. Wenn Sie sonst 1-2 g pro kg Körpergewicht benötigen, benötigen Sie jetzt ca. 2-3 g. Jetzt entsteht das eigentliche Übel, dass man das ganze Protein nicht alleine mit der Ernährung einnehmen kann, da man sonst zu viele Kohlenhydrate einnimmt.

Acht Aminosäuren sind für den Muskelaufbau besonders bedeutsam. Diese Aminosäuren benötigen zwischen 240 und 1120 g pro Tag. Wenn Sie sich ausgewogen und proteinreich ernähren wollen, sind die Produkte aus den Bereichen Vollmilch, Ei, Thunfisch, Geflügel, Soya, und Kaffeebohnen bestens geeignet. Der Kalorienhaushalt wäre jedoch gewaltig erhöht, wenn der gesamte Aminosäurenbedarf für den Muskelaufbau über die Lebensmittel aufgenommen würde.

Sie können Aminosäuren vor oder nach dem Sport und für verschiedene Verwendungszwecke einnehmen. Wenn Sie vor dem Workout Aminosäuren zu sich nehmen, fördern Sie das Muskelwachstum, indem Sie den Muskelabbau verhindern. Während des Trainings braucht der Organismus viel Kraft. Wenn Sie kein Protein zu sich nehmen, bekommt er die Kraft, wenn die Kohlehydrate gebrannt werden.

Diejenigen, die nach dem Sport Proteine konsumieren, erhöhen die anabole Wirkung, wenn Kohlehydrate zur gleichen Zeit konsumiert werden. Die Insulinwirkung wirkt dämpfend auf Streßhormone und durch die simultane Absorption von Aminosäuren wird das Gedächtnis wiederhergestellt. Dadurch können die Muskelmasse rasch anwachsen und der Muskelaufbau wird begünstigt. Eiweißshakes und Puder können, wie bereits gesagt, eingesetzt werden, wenn die zielgerichtete Absorption von Aminosäuren das Muskelwachstum fördert und unterstützt.

Manche Shake enthalten die Aminosäuren aus der Soja, andere enthalten Molkenproteine. Proteinshakes, die auf Milcheiweiß oder Eiprotein basieren, können am Abend gut verzehrt werden, da die Aminosäuren allmählich abgebaut werden müssen und dadurch der Organismus übernachten kann.

Molkenprotein ist am besten vor oder nach dem Aufbautraining. Es enthält viele essentielle Aminosäuren, die die Muskulatur rasch mit Energie versorgt und so das Muskelwachstum unterstützt. Eine gute Mischung von Aminosäuren können auch in Form von Tabletten und flüssigen Nahrungsergänzungsmitteln angeboten werden, so dass das Muskelwachstum rasch und effektiv verläuft. Beispielsweise beinhalten BCAA-Kapseln alle essentiellen Aminosäuren und erlauben so eine rasche Einnahme.

Flüssigaminosäuren haben den großen Vorzug, dass sie rasch in den Blutstrom eindringen. So kann der Organismus rasch mit Energie versorgt werden und nicht nur der Muskelaufbau, sondern auch die Belastung wird gefördert. Da die Aminosäuren in kleinen Mengen enthalten sind, können Sie sie rasch zu sich nehmen und Ihre Muskelmasse rasch auffüllen.

Wenn Sie den Muskelaufbau durch zielgerichtete Aminosäuren weiter vorantreiben wollen, können Sie Molkehydrolysate enthaltende Pillen mitnehmen. Durch diese Hydrolyse werden die Aminosäuren noch besser verdaubar, so dass die Aminosäurenkonzentration im Gehirn deutlich und spezifisch erhöht werden kann. Dies fördert den Muskelaufbau und beugt dem Muskelabbau vor. Aminosäuren kann der Organismus nicht einlagern.

Um den Muskelaufbau durch die Einnahme von Aminosäuren zu fördern, darf man nicht alle auf einmal einnehmen, da sie sonst unbenutzt wieder austreten. Sie müssen sie in Dosen und zielgerichtet einnehmen. Dies kann durch die unterschiedlichen Speisen und Zubereitungen leicht erfolgen und der Muskelaufbau angeregt werden.

Die Regenerierung wird auch dann günstig beeinflußt, wenn Sie die notwendigen Aminosäuren zu sich nehmen, anstatt nach dem Sport ungehindert zu schlagen.

Auch interessant

Mehr zum Thema