Welche Vitamine gibt es alles

Was sind Vitamine?

Es gibt nur wenige Ausnahmen wie Vitamin D. High-Tech-Pillen gegen Alterung oder Krankheiten - all das findet man im Supermarktregal. Es werden acht verschiedene B-Vitamine unterschieden. Zu den Vitaminen kommen noch die so genannten Vitaminoide hinzu. Sind Vitamine wichtiger als andere?

Vitaminführer, alle Informationen über Vitamine

Wie wäre ein vitaler und gesunder Lebensstil ohne die vielen Vitamine und ihre unverzichtbare Auswirkung auf unsere Gesundheist? Weil nur Vitamine und Mineralien, Spurelemente und viele andere wertvolle Nahrungsbestandteile es uns erlauben, den täglichen Lebensstil wirklich gesünder zu gestalten. Die Vitamine sollten im täglichen Gebrauch nicht fehlen. Deshalb sollten sie nicht ausbleiben. Es stärkt unser Abwehrsystem und hilft so unserem Organismus, verschiedene Erkrankungen gar nicht erst auszulassen.

Aber auch die Funktionen des Körpers selbst sind unvorstellbar, wenn wir unseren Organismus nicht mit lebenswichtigen Vitalstoffen ausstatten. In unserem Vitaminführer können Sie herausfinden, welche Vitamine es gibt und wie sich ihre Wirkung insbesondere auf unseren Organismus auswirkt. Sie erhalten einen komprimierten und übersichtlichen Einblick in alle wesentlichen Vitamine, ihre Eigenheiten und ihre Wirkung im Organismus.

In unserem Vitaminführer geben wir auch Auskunft über die mit einem Mangel an Vitamin C verbundenen Gesundheitsrisiken und natürlich darüber, wie solche Mangelerscheinungen gezielt behandelt werden können. Zu der täglichen Wichtigkeit von Vitalstoffen für unsere eigene Ernährung kommen individuelle Vitamine, die ganz spezielle Vorzüge haben.

Der Wirkmechanismus dieser Vitamine ist besonders und vor allem für einen gesünderen und vitaleren Lebensalltag mit vielen damit verbundenen Vorzügen. Warum die Folsäure so entscheidend für die Entstehung des Kindes während der Geburt ist, können Sie hier in unserem Vitaminführer nachlesen. Informieren Sie sich darüber, wie sich jede Influenza-Welle mit Hilfe von Vitaminen ausgleichen lässt und wie Vitamine E für trockene und trockene Hände wirken können.

Mythos Ernährung: Vitamine kommen vor allem in Früchten vor.

Früchte sind gesundheitsfördernd, denn sie enthalten viele Vitamine. Vor allem in der Wintersaison sind tropische Früchte mit viel Vitaminen unentbehrlich. Es wird gezeigt, was am Märchen wirklich wahr ist: Frucht = unentbehrlich für eine angemessene Versorgung mit Vitaminen. Die Vitamine sind die Grundbausteine, die wir unbedingt brauchen, aber - mit der Ausnahme von Vitaminen vom Typ A - nicht selbst herstellen können.

Wir müssen sie mit einer ausgewogenen und frischen Diät, in exakt der gewünschten Dosierung und so regelm? Allerdings erschweren die zunehmenden Fertiggerichte im täglichen Leben die Versorgung mit Vitaminen. Der Zusatz von künstlichen Vitaminen in Fertigmahlzeiten ersetzt nicht eine ausgeglichene, gesunde Lebensmittel. Daher wird der Grip auf Orangen besonders im Sommer gelobt: Er enthält viel natürliches Eiweiß.

Vor dem Kauf von tropischen Früchten in jedem Lebensmittelmarkt muss es eine Alternative für eine ausgeglichene, Vitamin-reiche Diät gibt. Aber welche? Doch zunächst ein Rückschritt, denn natürlich gibt es zu jeder Zeit des Jahres im gut bestückten Markt reichlich Obst. Bei einer gesunden und vitaminreichen Diät sollte das gut sein.

In der Tat enthalten Früchte jedoch je nach Fruchtart einen hohen Fruktoseanteil. Dies kann ein wirklich großes Hemmnis auf dem Weg zum gewünschten Gewicht werden. Gemüsesorten hingegen enthalten praktisch keinen Kristallzucker und können in unbegrenzten Mengen verzehrt werden. Jetzt stellt sich die Fragen, ob für die Vitaminzufuhr genügend Gemüsesorten zur Verfügung stehen - denn Vitamine sind ja wertvoll und nötig.

Falls die Orangen als Schlankheitshemmer für die Vitaminversorgung versagen, sind Kraut, Pfeffer und Co. dann in Ordnung? Früchte oder Gemüsesorten? In beiden ist es enthalten! Die Königin der Vitamine ist zweifellos diejenige, die man bei Erkältung in der Kälte essen sollte.

Die südlichen Früchte entwickeln sich im unmittelbaren Verhältnis jedoch nicht so gut wie erwartet: Die unmittelbaren Nachfolgerinnen, nämlich die Apfelsinen und Kiwis, gehen bei längerer Lagerung oder unreifer Ernte zügig aus. Die Kräuter, Petersilien (115 mg pro 100 g) und Kresse (96 mg pro 100 g) sind wahre Vitamin-C-Bomben.

Im Übrigen sollten die Eltern 100 mg des Vitamins pro Tag einnehmen, so die Empfehlung der Deutschen Herzenstiftung. Naschen Sie etwas weniger als 80 g frischen Pfeffer, und der Vitamin-C-Bedarf eines erwachsenen Menschen wird für einen Tag abgedeckt. Ähnliches gilt für die bedeutenden Vitaminkomplexe des Typs L sowie die Vitamine des Typs L und E. Sie sind reich an Frischgemüse und besonders geeignet für den Einsatz in der Regional- und Saisonküche.

Schlussfolgerung: Gemüsesorten sind ebenso geeignet wie Früchte wie Vitamine und haben zudem den Vorzug, dass sie keine Fruktose enthalten. Wenn Sie also Gewicht verlieren und Ihren Zuckerverbrauch reduzieren wollen, sollten Sie auf jeden Fall etwas anderes im Markt kaufen. Diese Aspekte sollten beachtet werden, damit die darin enthaltene Vitamine tatsächlich dort eintreffen, wo sie später benötigt werden:

Rasch zubereitet, ideal als Steak- oder Fischbeilage und voller gesunder Vitamine. Ebenso schmackhaft und schmackhaft ist die Mittelmeerpfanne mit Zucchinis, Paprikaschoten und Salat. Dort wird das GemÃ?se in kleine StÃ?cke zerkleinert, hintereinander im Ofen gebraten, in einer heiÃ?en Form kurz zusammengeschwenkt und mit Petroleum und GewÃ?rzen gewÃ?rzt.

Es hält Sie lange voll, liefert genügend Kraft für den Tag und ist durch den großen Gemüseanteil eine kleine Vitaminbombe. Die Gemüsestücke in geeignete Teile zerteilen und braten. Tomaten und Paprikaschoten liefern viele Vitamine, während die für den Hunger typische Art von Erbsen und Eiern nach einem süssen Fruehstueck nicht auftritt.

Mehr zum Thema