Welches Proteinpulver

Das Eiweißpulver

Aber Sie sind sich noch nicht sicher, welcher Proteintyp und welches Produkt wann geeignet ist? Wenn Sie in einen (Online-)Shop schauen, werden Sie von einer riesigen Auswahl an Proteinpulvern erschlagen. In der Tat kann der Bedarf an Proteinen bei anstrengenden körperlichen Aktivitäten deutlich steigen. Gute Proteinpulver zu finden, kann schwierig sein, weil der Markt voller Produkte ist. Eiweißpulver wird als Nahrungsergänzungsmittel von Sportlern verwendet, die gezielt Muskelmasse aufbauen wollen.

Was ist das für ein Eiweiß?

Wenn Sie Probleme mit Ihrer Buchung, Zahlung oder Ihrem Gutscheincode haben, rufen Sie uns doch an. Beschreiben Sie Ihr Anliegen näher (anonymes Feedback). Wenn Sie Probleme mit Ihrer Buchung, Zahlung oder Ihrem Gutscheincode haben, rufen Sie uns doch an. Beschreiben Sie Ihr Anliegen näher (anonymes Feedback).

Die 10 Proteintypen im Vergleich: Der Proteinpulver-Test!

Eiweißpulver sind eine bedeutende Nahrungsergänzung für Athleten und kohlenhydratarme Diäten. Wodurch unterscheidet sich aber die unterschiedlichen Proteintypen Molkenprotein, Sojaeiweiß, Hanfeiweiß &Co. von anderen? Welchen biologischen Wert haben sie und wie hoch ist der Proteingehalt? Hier werden die wesentlichen Proteine vorgestellt und ihre Vor- und Nachteile erläutert! Tiernahrung wie z. B. Rindfleisch, Fische, Eier und Molkereiprodukte enthält in der Regel alle 21 Säuren.

Abhängig davon, wie viel eine bestimmte Nahrung in den für den Menschen bedeutsamen Fettsäuren enthalten ist, wird von einem hohen oder niedrigen biologischen Wert gesprochen. Zum Beispiel enthält sie auch Eiweiß, jedoch fehlen ihr die für sie lebenswichtige Aminosäure Tryptophan und wird daher als unterlegen angesehen. Viele Pflanzeneiweißarten enthalten neben tierischem Eiweißpulver alle wesentlichen Fettsäuren und sind außerdem angereichert mit Mineralstoffen, Nahrungsfasern und ungesättigte Fette.

Kuh-Milch setzt sich aus 3,3-prozentigem Protein zusammen - genau genommen aus 2,7-prozentigem Kasein und 0,6-prozentigem Molkeneiweiß. Molkeprotein, die englischsprachige Bezeichnung für Molkeprotein, ist eine der populärsten Eiweißarten und mit einer Biozahl von 104 bis 110 auch die beste Qualität. Hauptsächlich enthalten sind die essenziellen Fettsäuren Valen, Leucin und lsoleucin.

Sie sind verzweigte Kettenaminosäuren (BCAA). Molkenprotein oder Molkenprotein ist ebenfalls sehr schonend für den Magen und beinhaltet nur kleine Anteile an Lactose. Der Eiweißgehalt beträgt etwa 70 bis 80 Prozent. Kaseine (Milchproteine) sind die andere Gruppe von Proteinen in Kuh-Milch. Kasein hat einige Vor-, aber auch Nachteile im Vergleich zu Molkenprotein.

Durch den langsameren Abbau des Kaseins (Verdauung bis zu 8 Stunden) hat es eine höhere Sättigungswirkung und liefert dem menschlichen Körper längere Zeit lang essentielle Fettsäuren. Kasein hingegen ist wesentlich laktosehaltiger und daher weniger gut tolerierbar. Menschen mit Milchzuckerunverträglichkeit sollten diese Art von Protein überhaupt nicht verwenden. Kasein hat einen biologischen Wert von 77.

Die Eiweißgehalte liegen bei über 80 %. Eiweiß wird aus Eiweiß hergestellt und beinhaltet besonders viele Schwefel enthaltende Fettsäuren, die für die Hormonbildung von Bedeutung sind. Wenn Sie sehr sensibel auf Milchzucker reagieren, ist Eiweiß eine gute Wahl als Eiweiss. Nachteilig ist jedoch der bittere Beigeschmack des Eiproteins, so dass es nur in seltenen Fällen als alleiniger Eiweißlieferant in Erzeugnissen vorkommt.

Das Eiprotein hat eine Biowertung von ca. 80 Zum Vergleich: Ganze Eier haben eine Biowertung von ca. 50 Sojaproteinpulver bestehen aus reinen pflanzlichen Proteinen. Sie enthalten weniger BCAA's, aber alle 8 essenziellen Amino-Säuren. Nicht zu unterschätzen ist der große Teil der semiessentiellen Fettsäure Glukose.

Je nach Präparat beträgt der Proteingehalt des Sojaproteins über 90 %. Alternativ zu Sojaeiweiß gibt es Lupineneiweißpulver. Sie hat den Vorzug, dass sie sehr wenig harnsäurebildende Purine hat. Die Lupinenmehle enthalten alle essenziellen Fettsäuren und haben fast den biologischen Wert von Sojaeiweiß. Die Lupinenmehle enthalten auch viel Eis.

Der Eiweißgehalt beträgt etwa 40-prozentig. Es fehlt jedoch die Cystinaminosäure. Erbsenproteine besitzen eine Biowertung von ca. 60 Um eine vergleichbare Biowertung wie Molkenproteine zu erzielen, können Erbsen- und Reisproteine in einem Mischungsverhältnis von 30 bis 70 kombiniert werden. Erbsenprotein Pulver beinhaltet etwa 85-prozentige Proteine.

Das Puder besteht zu etwa 85 % aus Proteinen. Hanfproteinpulver wird als eine ideale Quelle für pflanzliches Protein angesehen. Nicht nur alle essenziellen sondern auch alle anderen Amino-Säuren. Gleichzeitig ist Hanfprotein reich an Ballaststoffen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren und ist eine bedeutende Quelle für B2. Sein biologischer Wert ist ähnlich dem des Molkenproteins.

Das Hanfprotein besteht zu 65 % aus der Eiweißgruppe Globulin-Edestin. Zudem sind 35 prozentige Albuminstoffe enthalten. Diese hochverdauliche Proteinart beinhaltet eine Vielzahl von Anitoxidantien. Hanfprotein ist ähnlich wie die Aminosäurezusammensetzung im Menschen, daher kann es besonders gut mit dem körpereigenen Eiweiß hergestellt werden. Die Eiweißgehalte liegen bei rund 50 Prozent.

Er ist ein besonders leckeres Eiweiß und beinhaltet natürlich nicht nur alle 8 essenziellen Fettsäuren, sondern ist auch angereichert mit viel Mg.... Walnüsse haben einen Wert von etwa 60-70 (es gibt keine Informationen über den Wert von Walnussmehl). Zudem ist Walnussproteinpulver durch seinen Fettgehalt (ca. 15 Prozent) kalorienreicher.

Die Eiweißgehalte liegen bei rund 45 Prozent. Er ist auch sehr würzig und beinhaltet bedeutende Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren. Sie ist leicht verträglich und beinhaltet alle wichtigen Amino-Säuren. Sein biologischer Wert ist 137! Der einzige Nachteil: der Kaufpreis und ein Eiweißgehalt von "nur" etwa 55 Prozent. Proteintypen im Verhältnis - Fazit: Proteinpulver sind nicht nur in ihrem Eiweißgehalt, sondern auch in ihrem Wert für den Menschen unterschiedlich.

Damit der Organismus besonders gut mit Eiweiß, Mineralstoffen und Vitalstoffen versorgt wird, ist es empfehlenswert, unterschiedliche Eiweißpulver, tierisch und pflanzlich, zu mischen. Der Müslishake beinhaltet nicht nur alle essenziellen Fettsäuren, sondern auch alle wichtigen Mineralstoffe und Mineralstoffe.

Auch interessant

Mehr zum Thema