Whey Isolat

Whey Isolate

Molkenprotein ist nicht nur Molkenprotein. Molke-Isolat ist eine der reinsten Formen von Molkenprotein. Molkenprotein-Isolate zur Deckung des spezifischen Proteinbedarfs. Molkenprotein-Isolate zur Deckung des Proteinbedarfs. Startseite - Übersicht - Regeneration;

Molke-Isolat.

Worin besteht der Unterscheid zwischen Molkeisolat und Molkekonzentrat?

Doch von Anfang an: Bei der Käseproduktion wird beispielsweise Milch - oder in englischer Sprache Milch - produziert. Es verbleibt in der Molkerei und beinhaltet viel hochwertiges Eiweiß. Wenn man die Milch filtert, beinhaltet sie das Molkeneiweiß. Sie haben einen wesentlichen Einfluß auf die Qualität, den Eiweißgehalt und letztendlich den Wert des Molkenproteins, das Sie erhalten.

Gewöhnlich hat es etwa 70 - 80 % Eiweißgehalt und in der Regel noch etwa 4 - 8 % Kohlenhydrate. Molkekonzentrat ist die billigste Variante des Molkeproteins und wird daher vorzugsweise in Proteinpulvern eingesetzt. Molkenprotein wird auch verhältnismäßig rasch vom Organismus absorbiert, weshalb es nach dem Sport vorzugsweise für Protein-Shake eingesetzt wird, um die Fettsäuren rasch ins Gehirn (und natürlich in die Muskeln) zu transportieren.

Dabei werden komplexere Filtrationsprozesse eingesetzt als bei Konzentraten, deren Namen manche Produzenten gern für Werbezwecke verwenden. Dies bedeutet beispielsweise "ionenausgetauschtes" oder "mikrofiltriertes" Molkenproteinisolat. Beispielsweise ist der Eiweißgehalt von Molkeisolat größer und liegt in der Regel bei mind. 90% und in manchen Fällen deutlich darüber. Dadurch wird das Molkeisolat besser vertragen und vom Organismus noch rascher absorbiert als die Kraftfutter.

Deshalb ist das reine Isolat oft die unbestrittene Nr. 1 für Bodybuilder, wenn es um Proteinshake nach dem Gewichtstraining geht. Da Molkeisolat so etwas wie der Cadillac unter den Proteinpulvern ist, nutzen die Hersteller diesen Namen auch gern für Werbezwecke. Reine Molkeisolate sind immer noch erschwinglich, aber viel kostspieliger als Konzentrate.

Aus diesem Grund vermischen einige Produzenten es nur in kleinen Stückzahlen in ihren Produkten und bewerben das Molkeisolat auf dem Label in großen Stückzahlen. Es ist durchaus möglich, dass nur 10 % des Proteinpulvers aus Isolat, aber 90 % Konzentration bestehen. Bedauerlicherweise sind viele Produzenten auch keine großen Fans von Durchsichtigkeit, so dass man in der Liste der Inhaltsstoffe nicht wirklich erkennen kann, ob nun 1, 10 oder 90 % Isolat inbegriffen sind.

Allerdings gibt die Menge an Kohlehydraten und Fetten gute Anhaltspunkte, da sie in der Praxis weniger als 1 Gramm pro 100 Gramm Puder in Reinmolkenisolat beträgt. Falls ein Erzeugnis bemerkenswert große Wertigkeiten hat und als Molkeisolat angeboten wird, ist in der Praxis etwas nicht in Ordnung. Dies ist eine ganz besondere Art von Molkeprotein, das bereits durch gewisse Prozesse deutlich abgebaut wird.

Sie wird daher besonders rasch vom Organismus aufgenommen, ist von sehr hoher Qualität und leicht bekömmlich. Hydrolysate werden daher häufig in Tablettenform angeboten. Gerade im Krafttraining nach dem Sport ist ein Isolat großartig. Am besten gleich 100 % Isolat einkaufen! Tip und guter Kompromiss: Am Morgen und sonst ein billiges Kraftfutter, nach dem Trainieren dann das kostspielige Isolat.

Abschließend noch eine Bemerkung zur Frage der raschen oder schleppenden Aufnahmefähigkeit: Alle Molkenproteine werden vor allem im Gegensatz zu Kasein rasch vom Organismus absorbiert. Kasein hingegen ist ein Eiweiß, das der Organismus besonders schwer absorbiert und daher für eine lange Tagesdosis sehr populär ist.

Mehr zum Thema