Wie macht man Beef Jerky

Rinderhackfleisch herstellen

Qualitativ hochwertiges, frisches Rindfleisch aus Südamerika ist zum Beispiel ein guter Rohstoff für die Herstellung von Rinderfleisch. Rindfleisch Jerky ist in den USA sehr beliebt und kann als industriell hergestelltes Produkt fast überall gekauft werden. Bei der Low Carb-Diät ist Rinderhackfleisch eine leckere Alternative für unterwegs. Wer diese Zeit verlängern möchte, kann sein Rindfleisch mit einem Vakuumgerät luftdicht verpacken.

Rinderhackfleisch ist ein Natursnack?

Unser Antrieb für die eigene Rinderhackfleischproduktion war es, immer einen naturbelassenen Protein-Snack bereit zu haben. Aber was macht Trockenfleisch aus? Was gibt es für Differenzen, oder kann man Rinderfleisch "kaufen"? Unglücklicherweise sind viele der von uns gekauften Artikel weit weg von der Selbstverständlichkeit.

Dies kann (!) leider auch für das Erzeugnis Rinderhackfleisch gelten. Man fragt sich: Warum muss Rinderhackfleisch voller verschiedener Geschmacksrichtungen sein? Gut gedörrtes Rindfleisch sollte nur diskret verkostet und gewürzt werden. Warum tun Sie das? Beef Jerky ist für uns einer der Ältesten, natürlichsten Imbisse par excellence.

Mit unserem Dörrfleisch wollen wir diesem Ansehen nicht nachkommen. Weitere Präparate mit verschiedenen Zusätzen gibt es reichlich, aber wir wollen unser Rinderfleisch schonen!

Rinderroulade

Das Trockenfleischrezept, hier aus Rindfleisch, also Rinderhackfleisch, stammt ganz klar aus der seltsamen Gegend, jedenfalls in unseren Regionen. Vermutlich ist die Schräglage einer der Gründe, warum ich es vor Jahren zum ersten Mal versucht habe, und seitdem ertränken wir das ganze Gebäude darin in regelmässigen Zeitabständen.

Das Ergebnis ist, wie gesagt, das ganze Heim hinterher zu stinken, der Trocknungsprozess frisst Kraft, das Ergebnis wirkt im besten Fall wie Hundeleckereien, wir reden besser nicht über den normalen Fall, und was besonders spannend ist: Wenn man damit nicht genug Trinkwasser zu sich nimmt, erwacht man am folgenden Tag mit dem summenden Schädel des eigenen Daseins.

Okay, zurück zu "Warum solltest du das dann tun?" Dabei wird das Fleisch so gut wie möglich geparst, d.h. Fette und Bänder werden entfernt und in feine Stücke oder Stäbchen zerschnitten. Die Originalrezepte werden immer mit Fleischfasern zerschnitten, denn in der Vergangenheit, als Jerky-Notrium war, wollte man wahrscheinlich so lange wie möglich etwas davon haben.

Aber wenn Sie kein Kaugummi-ähnliches Produkt mögen, schneiden Sie nach Möglichkeit gegen die Fasern, was das Nachkauen ( "wir sind nicht mehr die Jüngsten"!) erheblich vereinfacht. Die restlichen Bestandteile zu einer marinierten Masse verrühren, das Fruchtfleisch in eine verschliessbare Schale geben, mit der Soße gleichmässig einbalsamieren und übernachtend in eine geschlossene Schale geben, mind. 8h.

Sobald das Grillgut fertig ist, schalte ich das Gitter und alle meine Bleche ein. Alle zusammen im Ofen! Die Trocknung dauert ca. 4 Std., je nach Stärke können einige Teile etwas schneller oder langsamer sein. Überprüfen Sie das Dörrfleisch regelmässig!

Der große Vorteil: Er benötigt viel weniger Strom als der Ofen und riecht nicht mehr im ganzen Hause. Mein Dörrfleisch trockne ich jetzt auf Level 3, also bei ca. 75°C, für ca. 6 Std. und wende es einmal.

Auch interessant

Mehr zum Thema