Wie sollte man Kreatin Einnehmen

Einnahme von Kreatin

Kreatin, es spielt keine Rolle, wann Sie es tun. Springen Sie zu Wann sollten Sie Kreatin nehmen? Es ist auch seit einiger Zeit bekannt, dass Kreatin nicht schädlich ist, selbst wenn es in zu hohen Dosen eingenommen wird. Tatsache ist, dass während einer Kreatinaufnahmephase mehr Flüssigkeit zugeführt werden sollte. Anschließend können Sie, wenn Sie möchten, wieder mit der Einnahme beginnen.

Steigern Sie das Muskelwachstum mit Kreatin

Creatin wird von vielen immer noch als Geheimtipp für den raschen Muskelaufbau angesehen. Ist Kreatin wirklich harmlos? Im Grunde muss der Organismus nicht mit Kreatin versorgt werden, da er es selbst produziert oder aus einer ausgeglichenen Diät bezieht. Allerdings bietet die Zufuhr von Kreatin in manchen Disziplinen viele Vorzüge.

Zum Beispiel, um die kurzfristige Leistung zu erhöhen und die maximale Stärke der Muskulatur wie beim Heben von Gewichten oder Sprinten zu erhöhen. Sie werden über Kreatin, seine Wirkung und Nebeneffekte aufgeklärt. In einer 2006 durchgeführten Untersuchung wurde festgestellt, dass die Kombination von Kreatin und Krafttraining das Wachstum der Muskelfasern anregen kann.

Aber auch die Haltbarkeitsfasern werden durch Kreatin günstig beeinflußt. Die Kreatinmenge, die eingenommen werden kann oder sollte, wird immer wieder erörtert. Die meisten Lieferanten des Ergänzungsfuttermittels raten zu fünf g pro Tag, was in etwa dem Creatingehalt von mehr als einem Kilogramm Rindfleisch entspricht. Allerdings wird von der Europäischen Lebensmittelbehörde (EFSA) eine Tagesdosis von drei g Kreatin empfohlen, um die gewünschte Leistungssteigerung zu erwirken.

Viele Fachleute raten bei der Kreatineinnahme zu einer sogenannten Aufladephase, in der in der ersten Schwangerschaftswoche bis zu 20 g Kreatin pro Tag einnehmbar sind. In der Warmhaltephase kann dann auf die bereits erwähnten drei g gesenkt werden. Wenn Sie Kreatin einnehmen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie genügend Flüssigkeiten erhalten.

Dadurch wird die Resorption der Substanz im Körper und in den Muskeln gefördert. Als Faustformel kann man sagen, dass man fünf g Kreatin mit 0,5 bis 0,75 l lauwarmem Salzwasser abspülen sollte. Manche Athleten beschwören, Kreatin mit Fruchtsaft zu konsumieren, weil der Kristallzucker das Kreatin noch rascher in die Muskelzelle bringen soll.

Auch eine dauerhafte Supplementation mit Kreatin wird als harmlos angesehen. Creatin ist eines der wenigen Nahrungsergänzungsprodukte, für die die EFSA Health Claims amtlich zugelassen sind. Kernpunkt ist die Behauptung, dass Kreatin eigentlich die Muskulatur vergrößert und die Leistung der Muskeln anhebt. Creatin ist auch eines der wenigen Nahrungsergänzungsprodukte, deren Wirkung in mehreren Untersuchungen untermauert wurde.

Beispielsweise listet ein Grundsatzpapier der International Society for Sports Nutrition viele Vorzüge von Kreatin auf. Viele Fachleute und Naturwissenschaftler beschränken jedoch die Entfaltung von Kreatin nur während eines sehr intensiven Trainings. Für einen optimalen Kraftaufbau und einen optimalen Muskeltonus sollten natürlich auch angemessene Erholungs- und Erholungspausen sowie eine ausgeglichene Diät eingenommen werden.

Manche Athleten berichteten von einer Blähung oder Muskelverkrampfungen nach der Kreatineinnahme. Prinzipiell sollten Sie mit einer Gewichtszunahme von ein bis drei Kilogramm während der Supplementationsphase gerechnet haben. Prinzipiell kann auch davon ausgegangen werden, dass die Kreatineinnahme die Muskelstärke um zehn bis 20 Prozentpunkte erhöht.

Creatin kaufen: Worauf ist zu achten? Es ist nicht alles, was Kreatin sagt, nur Kreatin. Wenn Sie Kreatin erwerben, vergewissern Sie sich, dass es ein seriöser Lieferant ist, sonst könnten Sie mit Ihrer eigenen Krankheit spielen. Doch bevor Sie Kreatin ergänzen, sollten Sie darauf achten, dass Sie wirklich intensiv trainieren, lange genug Ruhezeiten und eine ausgeglichene Diät haben.

Der Verzehr von Kreatin ist dann wirklich lohnenswert.

Auch interessant

Mehr zum Thema