Wie viel Koffein ist in Red Bull

Wieviel Koffein ist in Red Bull?

Eine Sorte kostet so viel wie ein herkömmlicher Red Bull. Eine Elfjährige in der Schweiz trinkt heute dreimal so viele Energy-Drinks wie vor zehn Jahren. und "viele Lebensmittel sowie Schokolade". Koffein mit Energy-Drinks viel schneller. Teenager konsumieren gefährliche Mengen Koffein.

Wieviel Koffein ist in Red Bull? Das ist eine Frage.

geordnet nach: zum vergleichen, wenn man es so meinte - eine schale koffein enthält 100-150mg caffein in einer kleinen redbull can ca. 80mg. was redbull mit "is taurin" versetzt. Wie die meisten anderen Energy-Drinks 32 Milligramm pro 100 ml.

Zuviel Koffein: Red Bull erst ab 16 Jahren?

Sie kann auch mehrere Dosierungen pro Tag betragen. Das schockiert den Grossen Rat von Waadt, Stéphane Montangero (SP). Deshalb hat er Red Bull and Company den Krieg erklärt. Weil auf den Getränkedosen der Energy-Drinks "ungeeignet für Kinder" steht. Dennoch würden die Geschäfte die Kanister und Schüsse direkt neben den Süßigkeiten für Kids ausliefern.

"Die Energiedrinkanbieter sind der Meinung, dass sie das Gesetz nicht einhalten müssen", sagt Montangero in "Le Matin". "Wenn ich mir die Angaben darüber ansehe, wie viele der Getränke von Kindern und Jugendlichen konsumiert werden, bin ich beunruhigt. Weil Sie wissen, dass Koffein süchtig macht", sagt Montangero. In einer Dose ist die gleiche Menge Koffein enthalten wie in zwei Bechern Milch.

Aus diesem Grund hat Montangero dem Rat der Kanton Waadt einen Vorschlag unterbreitet.

Einzeldosis von 200 Milligramm harmlos

Herr Andriukaitis wird untersuchen, was die Mitgliedsstaaten gegen die Stärkungsmittel unternimmt. Energy -Drinks sind bei jungen Menschen wegen ihres süßen Geschmackes besonders beliebt: Viele trinken tagtäglich zucker- und koffeinhaltige Getränkesorten. Aus diesem Grund will der für Sicherheit und Hygiene zuständige EU-Beauftragte, Herr Andriukaitis, nun Maßnahmen gegen die kontroversen Abhilfemaßnahmen erörtern.

Die damit einhergehende starke Koffeinaufnahme sei beunruhigend, sagte Andriukaitis der "Neuen Osnabrücker Zeitung". 2. Sogar der VZBV hat ein Verbot des Verkaufs von koffeinhaltigen Energy-Getränken an junge Menschen unter 18 Jahren gefordert. "Wir sind wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und das BfR der Ansicht, dass die Getränke nicht für die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen sind", sagte Sophie Herrmann, Leiterin des Ernährungsteams beim VZBV, der Zeitungen.

Die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch hatte bereits ein Verbot des Verkaufs von Energy Drinks an Kindern und Jugendlichen angemahnt. Nach einer Untersuchung der EFSA verbrauchen in der EU mehrere tausend junge Menschen zu viel Koffein - mehr als in fünf von 13 befragten EU-Mitgliedstaaten zu empfehlen ist. Bei Kindern (drei bis zehn Jahre) und Jugendlichen (zehn bis 18 Jahre) gilt eine Tagesdosis von drei mg pro kg des Körpergewichts als unbedenklich.

Nach dieser Berechnung übersteigt ein 12-jähriger Junge mit einem Gewicht von 50 kg diese Schwelle mit einer Dose eines Energy -Drinks von 0,5 Litern (eine Dose Red Bull mit 250 ml Inhalt etwa 80 mg Koffein). Nach Angaben von Foodwatch werden 6,6 % der jungen Menschen in Deutschland als "High-Consumer" von Koffein angesehen. Im Erwachsenenalter gilt eine Einzeldosis Koffein von bis zu 200 mg und eine Tagesration von bis zu 400 mg als harmlos (ein Kaffee hat einen Koffeingehalt von etwa 100 bis 120 mg pro 100 ml) - bei Überschreiten können jedoch unerwünschte Wirkungen wie Herzrhythmusstörungen, Anfälle oder Herzrhythmusstörungen auftreten.

Auch interessant

Mehr zum Thema