Wie wird Hyaluronsäure Gewonnen

So erhalten Sie Hyaluronsäure

Gewinnung von Hyaluronsäure durch biotechnologische Verfahren. Hyaluronsäure wurde bis vor einiger Zeit oft aus Hahnenkämmen gewonnen. Häufig wird die Substanz aber auch aus den Waben von Hähnen gewonnen. Die Hyaluronsäure wird durch Filtration und Reinigung gewonnen. Das Hyaluron wird biotechnologisch gewonnen und hat keinen tierischen Ursprung.

Wird Hyaluronsäure produziert? Menopause

Wird Hyaluronsäure produziert? In der Vergangenheit wurde die in der Humanmedizin eingesetzte Hyaluronsäure aus tierischem Material - insbesondere aus Hahnenkamm, der besonders viel davon enthält - durch Gewinnung gewonnen. Einige Menschen sprechen auf dieses Eiweiß mit Allergien, einschließlich allergischem (anaphylaktischem) Schlag, an. Darüber hinaus gibt es ein bestimmtes Sicherheitsrisiko, dass alle Produkte tierischer Herkunft Erreger auf den Menschen überträgt, wie zum Beispiel BSE und Geflügelpest.

Hyaluronsäure wird durch Bakteriengärung gewonnen: Das Bakterium wird in Vergärungsanlagen kultiviert und produziert Hyaluronsäure. Die Reinigung des Produktes erfolgt durch unterschiedliche Filtrationsstufen. Die Hyaluronsäure aus der Gärung ist sauberer als die aus tierischen Rohstoffen. Damit ist die Gefahr, dass es zu allergischen Nebenwirkungen kommt, minim.

Bio Hyaluron

Hyaluronsäure ist ein Teil unseres Körpers. Hyaluronsäure findet man also in den Muskelzellen, in den Bändern und auch in der Epidermis. Die Hyaluronsäure kann Feuchtigkeit speichern und sichert so ein lebendiges und gesundheitsförderndes Ausehen. Organisch mag gut sein, aber wirkt Hyaluronsäure wirklich gegen Fältchen?

Naturkosmetik enthält verschiedene Power-Wirkstoffe - wie Coenzym Q10, Collagen und Hyaluronsäure. Der Konsument wird verhältnismäßig rasch feststellen, dass die Altbekannten - wie Collagen, Coenzym Q10 und Hyaluronsäure - auch in den Cremetöpfchen zu Hause sind. Seien Sie unbesorgt - hier werden keine Betrügereien oder falsche Versprechungen gemacht.

Die Hyaluronsäure wird als echter Jugendbrunnen angesehen. Schließlich reicht schon 1 g Hyaluron, um etwa drei l zu binden! Die Hyaluronsäure kommt auch in den Hahnenkammen vor. So gab es in den 80er Jahren eine Vielzahl von Cremen mit Hyaluronsäure aus Hahnenkamm, wodurch der Feuchthaltemittel nicht mehr aus den Waben gewonnen wird; heute wird Hyaluronsäure künstlich oder unmittelbar aus verschiedenen bakteriellen Kulturen gewonnen.

Bei Hyaluronsäure ist dies jedoch nicht der Fall: Organische Hyaluronsäure wird aus den Keimen des Getreides gewonnen und ist somit ein biologisch und auch veganisches Erzeugnis. Das Hyaluron wird als glasklares Gleitgel in die Hautfalte gespritzt. Das eingespritzte Hyaluron erhöht die körpereigene Hyaluronproduktion und führt zu einem signifikant besseren Volumen der Haut.

Die Injektion des Hyalurons erfolgt mit einer ultradünnen Kanüle; der zu versorgende Bereich wird vorab mit einer Betäubungscreme oder einem Kühlspray anästhesiert, so dass die Injektion keine Beschwerden verursacht. Die Patientin kann sich auf ein unmittelbares Resultat verlassen, das nicht nur lang anhaltend, sondern auch besonders natürlich ist, so dass keine "versteinerten Gesichtsausdrücke" entstehen.

Selbstverständlich sind auch die Eigenschaften und die Faltentiefe wichtig, so dass die jeweilige Konstitution natürlich eine entscheidende Voraussetzung dafür ist, welche Ergebnisse erreicht werden können. Beklagt der Pflegebedürftige sehr starke und tiefe Fältchen, kann das Bindegewebe nicht mehr vollständig geliftet werden, so dass "nur" ein sogenannter "Weichzeichnereffekt" entsteht.

Pflegebedürftige mit "klassischen Schönheitsfältchen" (Mund-, Stirn- und Nasenfalten) können - nur mit Hilfe von biologischem Lifting - ihre Fältchen so korrigiert werden, dass sie um Jahre verjüngt wirken. Aber auch bei Akne-Narben kann mit biologischem Gebärmutterhals gearbeitet werden; sogar eine Erhöhung des Lip-Volumens ist möglich.

Auch interessant

Mehr zum Thema