Wieviel Koffein hat Energy Drink

Wie viel Koffein hat Energy-Drink

Koffein aus Kaffee und Energy-Drinks weckt Sie auf. Wie viel mehr Koffein können Sie vertragen? Wieviel Koffein ist gesundheitlich unbedenklich? Wieviel Koffein ist für Kinder und Jugendliche unbedenklich? Wieviel Koffein ist gesund?

Aufschwung des Marktes

Eines dieser Getränke hätte nicht gekauft werden dürfen: Es ist zu viel Koffein. Aber Energiegetränke in Dosierungen zu trinken ist schlecht für die eigene Gesundheit. Also gut. Das Marketing-Instrument von red bull ist der Sportsektor. Der Weltmeister der Formula 1, Sebastian Vettel, gewinnt das Rennen für das Teams des Teams Roter Stier. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen weltweit 5,2 Mrd. Stück seiner Jelly-Baby-Dusche abgesetzt.

Energy Drinks von internationalen Brands wie Coca Cola und PepsiCo sind jetzt erhältlich, und auch der Einzelhandel ist auf den Verkaufsgaranten mit eigenen Brands angewiesen. Keine andere alkoholfreie Spirituose ist im Jahr 2012 so kräftig gewachsen wie Energy Drinks.

Die Wirkungsweise von Energy Drugs wird durch zwei bewährte Inhaltsstoffe erreicht: Kindern, schwangeren Frauen, stillenden Müttern und koffeinempfindlichen Menschen sollte man ganz aus dem Weg gehen.

Erst seit dem zweiten Halbjahr 2013 ist das, was einen Energy Drink darstellt, im Gesetz verankert. Nach der Fruchtsaft- und Softdrink-Verordnung ist dies ein koffeinhaltiger Softdrink. Er darf höchstens 320 mg Koffein pro ltr. beinhalten. Die Höchstgehalte beziehen sich jetzt auch auf andere Inhaltsstoffe - 4 000 mg für die Taurine, 200 mg für das Inositol, 2400 mg pro l für das Glucuronolacton.

Entscheidend wird es jedoch, wenn der Koffeingehalt zu hoch ist. Von diesem Energy-Drink können zwei Dosierungen und Nebenwirkungen des Koffeins nicht mehr ausgeschlossen werden. Zuviel Koffein, falsche Etikettierung - nur mit einer Ausnahme wäre das Erzeugnis aus den USA auf dem dt. Arbeitsmarkt marktfähig, s. Interviews. Americanfood4you, der Lieferant des High Performance Energy Drink NOS, gab bekannt, dass er das Präparat nicht mehr importiert und vertreibt.

Er stoppte den Vertrieb und rief das Präparat zurück, weil die Koffeingrenze überschritten worden war. Nur das Etikett "erhöhter Koffeingehalt" muss auf der Packung erscheinen - zusammen mit der tatsächlichen Menge an Koffein in mg/100ml. Gleiches trifft auf die Energy Drinks Effect, Billy Boy und Take Off zu.

Einer von drei Erwachsen in Europa verbraucht dann Energy Drinks, einer von zehn Menschen vier bis fünf Mal pro Tag und mehr. Besorgniserregend: Jeder zweite Erwachsener und Teenager nimmt Energiegetränke zusammen mit Spiritus zu sich. Ein weiteres besorgniserregendes Resultat der Studie: Selbst unter 10-Jährige konsumieren Energy Drinks, obwohl Koffein für die Behandlung von Kindern nicht gut ist.

Pro l Cola sind es durchschnittlich 106g. In der 500 Milliliter Dose des Rockstar Energy Drink von Pepsico sind 70 g des Zuckers enthalten - das entspricht 23 Zuckerwürfeln. Einige Energy-Getränke sind auch in 1-Liter- oder 1,5-Liter-Flaschen erhältlich.

Egal ob Süßstoff oder Zuckersüße - die Süße überspielt den herben Koffeingeschmack und - mit Vodka und Co. gemischt - auch das Verkratzen des Alkohol. Denn: Energy Schüsse werden als Nahrungsergänzungsmittel und nicht als Softdrinks wie Energygetränke angeboten.

Für Aufnahmen muss eine Verzehrempfehlung auf die Packung geschrieben werden. Bei Red Bull: eine Flasche pro Tag. Die 60 -Milliliter-Portion beinhaltet etwa so viel Koffein wie die rund 250 Milliliter-Dose des Energy-Drinks von Red Bull. Wenn Sie die Empfehlungen nicht ernst nehmen und mehrere Schüsse trinken, werden Sie rasch eine große Koffeinmenge aufnehmen.

Schon 2009 beurteilte das Bundesamt für Strahlenschutz (BfR) Energieaufnahmen als nicht unbedenklich, wenn der empfohlene Verbrauch signifikant überschritten wird. Nach Angaben des Bundesamtes für Strahlenschutz gab es damals sieben Aufnahmen auf dem heimischen Bild. Energieschüsse haben auf dem Getränkemarkt eine viel geringere Bedeutung als Energy Drinks.

Mehr zum Thema