Wieviel Koffein Pro tag

Wie viel Koffein pro Tag

Um zu wissen, wie hoch Ihre Gesamtexposition ist, müssen Sie alle koffeinhaltigen Lebensmittel eingeben, die Sie pro Tag essen und trinken. Was ist die maximale Kaffeemenge, die wir pro Tag konsumieren sollten? Wird mehr Koffein aufgenommen, als der Körper verträgt, kann dies unangenehme Folgen haben. Die Wissenschaftler haben nun untersucht, wie viel Koffein pro Tag völlig ungefährlich ist. Wieviel Koffein wirklich zu viel ist, ist schwer zu sagen.

Koffein: Wie viel davon ist harmlos?

Eine gute Nachricht für Koffein-Junkies: Nach Expertenmeinung ist Koffein auch in großen Portionen sicher - mit bis zu 10 Bechern/Tag. Gut und gut, meinte die EuropÃ?ische Komission - aber auf welchem Niveau schÃ?digt Koffein unseren Körper? Das wurde von der Europäischen Lebensmittelbehörde (EFSA) überprüft und gab Entwarnung: Es war daher nicht so leicht, eine gefährliche Koffeinmenge zu finden.

Bei normalgewichtigen Erwachsenen zwischen 18 und 65 Jahren können bis zu 400 mg Koffein pro Tag verzehrt werden - das sind etwa 5,7 mg/kg des Körpergewichts. In einer Dosierung werden bis zu 200 mg Koffein vertragen.

Vor dem Schlafengehen genommen, können Dosierungen von 100 mg oder mehr Koffein das Schlafen hinauszögern und/oder die Dauer des Schlafes verringern. In Energiegetränken wie z. B. bei Taurin oder Glucuronolacton gibt es laut dem Bericht keine unerwünschten Interaktionen mit Koffein. Die weit verbreitetes Missverständnis, dass Koffein bei der Schwangerschaft und Stillzeit verbannt ist, ist anhaltend.

Bis zu 200 mg Koffein pro Tag sind für die Schwangeren zulässig, und für diejenigen, die noch die Brüste haben, beträgt die tägliche Dosis 400 mg. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sollten nicht mehr als 3 mg pro kg des Körpergewichts aufnehmen.

Koffein: empfohlene Dosierung, Effekt & Nebeneffekte

"Ohne meinen Kaffe " - für viele funktioniert am Morgen nichts ohne den täglich steigenden Koffeinspiegel. Doch wie viel Koffein steckt in einer Kaffeetasse? Und wie lange funktioniert Koffein? Wieviel Koffein pro Tag wird als sicher angesehen? Hier erfahren Sie Interessantes über die positive und negative Wirkung von Koffein, die Wirkdauer und den Koffeinanteil (Kaffee, Cola und Co.) der verschiedenen Nahrungsmittel.

Coffein ist Teil des täglichen Lebens der meisten Menschen und ist sehr populär. Die International Coffee Organisation (ICO) meldet, dass der Pro-Kopf-Verbrauch von Bohnen in Deutschland mittlerweile bei 65 kg pro Jahr ist. Coffein kommt nicht nur in Kaffe und Cola vor, sondern z.B. auch in Schwarztee oder Grüntee (hier wird es oft Tee-in genannt) oder Cacao.

Viele Menschen interessieren sich jedoch nicht nur für den Genuss, sondern auch für die anregende Wirkung von Koffein. Das Koffein soll Sie aufwecken - und das ist es. Das ist Koffein? Koffein ist eine Psychoaktivsubstanz, ein Alkalioid, das natürlich in vielen pflanzlichen Organismen auftritt. Die Pflanze verwendet Koffein zur Schädlingsabwehr.

Koffein, das auch künstlich produziert werden kann, stimuliert beim Menschen das Nervenkostüm und erhöht die Aufmerksamkeit. Dies gilt schon bei kleinen Stückzahlen von etwa 100 mg, also etwa einer Filterkaffee. Coffein stimuliert die Freisetzung der Stress Hormone Cortisol und Adrenalin. Es dauert nur 15 bis 30 min, bis das Koffein in den Blutstrom gelangt und seine Wirksamkeit entfaltet.

Die Reaktionsschnelligkeit eines Menschen auf den Stoff ist zum einen davon abhängig, wie häufig er ihn einnimmt. Man kann sich an Koffein gewöhnt haben, der Erweckungseffekt wird nachlassen. Zum anderen ist es auch ausschlaggebend, wie empfindlich jemand auf Koffein anspricht und wie rasch oder allmählich der Metabolismus das Stimulans wieder nach außen transportiert.

Koffein: Was sind die Vorzüge? Die Einnahme von 100 bis 600 mg Koffein fördert zudem das Denken, erhöht die Koordination des Körpers und lockert die Bräune. Außerdem verengt Koffein die Gefäße, auch die der Kopfschlagadern (die sich bei einem Migräneanfall erweitern), und das Schmerzgefühl wird reduziert. Es gibt Anhaltspunkte dafür, dass er vor Typ-2-Diabetes, Morbus Parkinson, Depression und Lebererkrankung schützen kann.

Der Kaffeekonsum sollte auch die kognitive Leistungsfähigkeit im hohen Lebensalter fördern. Neben Koffein sind vermutlich auch andere im Kaffeepulver vorhandene Stoffe, wie z.B. Antioxidanzien, für diese Effekte mitverantwortlich. Doch zu viel Koffein kann exakt den negativen Einfluss haben und beispielsweise Migräne- und Kopfschmerzanfälle anstoßen. Ab einer Dosierung von 5,3 mg/kg Koffein sind diese Beschwerden möglich.

Bei gesunden Erwachsenen gilt eine Einzeldosis von bis zu 200 mg (ca. 3 mg/kg Körpergewicht) und eine Tagesration von bis zu 400 mg (5,7 mg/kg Körpergewicht) als ungefährlich. Für Ihre Orientierung: Eine Schale Filterkaffee (200 ml) beinhaltet ca. 90 mg Koffein. Es wird gesundheitsschädlich, wenn Kindern und Patienten (z.B. bei Herzrhythmusstörungen) zu viel davon eingenommen wird - auch in Verbindung mit einigen Arzneimitteln (z.B. Schilddrüsenpräparaten) sollte kein oder nur wenig Koffein eingenommen werden.

Bei Kindern und Jugendlichen gilt für Kaffee, Cacao und Pralinen je nach Alter: 0,2 (3-10 Jahre) bis 1,4 (10-18 Jahre) mg pro kg Gewicht und Tag. Bei schwangeren Frauen muss auch der Koffeinverbrauch im Blick bleiben, denn Koffein dringt unbehindert in die Nachgeburt ein. Koffein kann das Fötuswachstum beeinträchtigen, da es noch keine koffeinabbauenden Fermente enthält.

Nach Angaben der EU-Lebensmittelbehörde wird den werdenden Müttern daher empfohlen, nicht mehr als 200 mg (ca. 2 x 2 x Kaffee) pro Tag zu konsumieren. Allerdings sollte es nicht mehr als ein bis zwei mg Koffein pro kg Gewicht im Wettbewerb und in der Ausbildung sein, sonst besteht die Gefahr von Übelkeit und schnellem Herzschlag, um so mehr, wenn Sie nicht an Koffein gewohnt sind.

Energiegetränke, d.h. Kaffeegetränke, die oft auch noch Taurin, Glucuronolacton und/oder Inositol beinhalten, und Energy Shots, die hochkonzentrierten Getränkebrüder, sind bei Jugendlichen, bei der Arbeit und für die Party-Nacht willkommen. Wenn eine sehr große Gesamtmenge an Koffein absorbiert wird, können Nebeneffekte auftreten. Allerdings wird ein mäßiger Verbrauch von Energy-Getränken ( "Konsum und Verbraucherinformation" beachten) als harmlos angesehen.

Denn eine Kanne (250 ml) beinhaltet nur etwa 80 mg Koffein - etwas weniger als eine Kaffeetasse (200 ml). Es ist gut zu wissen, wie viel Koffein in welchen Nahrungsmitteln enthalten ist. Für viele Menschen ist Koffein Teil des täglichen Lebens - ihr Organismus ist an die Tagesdosis gewöhnt.

Ursächlich für die Schmerzen ist eine gesteigerte Durchblutungsgeschwindigkeit im Hirn nach Beendigung des Koffeinkonsums. Wenn Sie also Ihren Verbrauch senken wollen, ist es besser, das Koffein allmählich auszugleichen oder, wenn nötig, einige Tage lang Schmerzen in Kauf nehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema