Wirkung Creatin

Effekt Kreatin

Von der Wirkung von Kreatininmonohydrat sind nicht nur Sportler aus dem Krafttrainingsbereich, sondern auch Sportler aus dem Ausdauerbereich überzeugt Set mit Kreatinin (Kreatinin, Crn), Keratin, Carnitin oder Carotin. Wie stark dieser Effekt ist, hängt von der Menge des im Muskelgewebe gespeicherten Kreatins ab. Bodybuildergänzungen Kreatin, besonders Kreatinmonohydrat, wird als die wirksamste Ernährungsergänzung im Sinne eines natÃ?rlichen Muskelaufbaus angesehen. Wegen der starken Wirkung dieses Nahrungsergänzungsmittels wird es von vielen Sportlern, Kraftsportlern und Bodybuildern als unentbehrlich für ein optimales Ergebnis angesehen.

Diejenigen, die zudem die Faktoren Nahrung und Ausbildung im Zusammenhang mit der korrekten Applikation von Kreatin berücksichtigen und diese optimieren und anpassen, können mit diesem Nahrungsergänzungsmittel tiefgreifende Erfolge erwirtschaften.

Wieso ist Kreatin so anabol? Kreatin ist im Prinzip die anabole Naturergänzung, da Kreatin im menschlichen Organismus durch das Fernzym Kreatinkinase zu der Substanz Phospho-Creatin aufbereitet wird. Dieser hochenergetische Wirkstoff erfüllt vielfältige Funktionen in Organsystemen und in der Zelle, unter anderem die Muskelkontraktion, die ohne Kreatin nicht möglich wäre.

Kreatin bildet daher zusammen mit seinen involvierten Substanzen und Fermente einen wesentlichen Bestandteil der Gesamtenergieversorgung des Menschen. Außerdem wird im Körper auf der Grundlage der mit Kreatin verbundenen Prozesse gespeichert und transportiert. Mit einer Steigerung der Muskelleistung um bis zu 20 % bei gleichzeitiger Steigerung der Ausdauer- und Sprintperformance wird auch die Regenerationszeit nach dem Training reduziert, zum Beispiel durch die Aufnahme der Wirkstoffs.

Durch die generell belebende Wirkung von Kreatin im Kontext einer Ernährungsergänzung, wird die Droge auch für Breitensportler attraktiv, bei denen die berufliche Leistungsfähigkeit weniger im Vordergrund steht. Creatin ist auch sehr anabol, da die Wirkungen von Creatin auf so genannte Satelliten-Zellen, also die an den Entwicklungs- und Wachstumsvorgängen der Skelettmuskeln beteiligten Zellen, eindeutig nachweislich sind und auch einen positiven Einfluß auf den allgemeinen Wachstumshormonhaushalt haben.

Was ist wichtig, wenn man Kreatin zum Muskelaufbau verwendet? Bekanntlich sind die Diskussionsforen voll von unterschiedlichen Vorgehensweisen für die korrekte Einnahme von Kreatin. Zu den idealen Resultaten zu erleben, indem man CREATIN ergänzt, gibt es im Allgemeinen 2 unterschiedliche Weisen, diese aufbauende Ergänzung richtig zu dosieren:

Einerseits als Kur mit Belastungsphase, in der zu Anfang für eine ganze Woche/einmal zwischen 10-20g Creatin genommen werden, um die Erinnerungen so schnell wie möglich zu erfüllen und andererseits mit 3-6g pro Tag, geteilt in 2 Geschenke, einmal vor und einmal nach dem Workout. Es ist auch jetzt üblich, Kreatin permanent mitzunehmen. Nur 3g werden ständig vor und 3g nach dem Sport und 3g am Morgen an Tagen ohne Sport einnehmen.

Beim Massenaufbau empfiehlt sich eine Tagesdosis von 3g Creatinmonohydrat vor und 3g nach dem Sport an Trainings-Tagen und 3g Creatinmonohydrat am Morgen an Tagen ohne Sport. Diese Regelung sorgt einerseits für eine rasche Befüllung der Kreatinspeicher mit 6g an Schulungstagen und sorgt außerdem dafür, dass es nicht zu vergleichsweise heftigen Begleiterscheinungen kommen kann, wie es im Zusammenhang mit einer Belastungsphase mit bis zu 20g CREATIN pro Tag bekannt ist, wo Bauchbeschwerden keine Seltenheit sind.

Nur 3g an Trainingstagen verhindern außerdem das Überschussrisiko von CREATIN durch die abgesagte Übungseinheit, was wiederum Verdauungsprobleme verursachen und die Niere belasten kann. Das A und O bei der Aufnahme von CREATIN zum Aufbau von Masse ist die adäquate Wasserversorgung.

Zur maximalen Vergrößerung des Muskelvolumens und zur Vermeidung einer Überlastung der Niere wird 1 l Trinkwasser pro 20 kg des Körpergewichts als unerlässlich angesehen. Die exzessive Umwandlung von CREATIN in Kreatinin kann dadurch ebenfalls begrenzt werden. Wie bei der Verwendung anderer Stoffe spielt das Insulin oder eine erhöhte Insulinfreisetzung eine wichtige Rolle für das Wachstum der Muskelmasse, so dass dieses endogene hormonelle Mittel in Kombination mit anderen Anabolika und der Supplementation von CREATINE eine optimale Wirkung haben kann.

Vor allem vor und nach dem Sport sollte die Kohlenhydrataufnahme in Verbindung mit CREATIN im Verhältnis zum Tag sehr umfangreich sein. Im Prinzip sollten 250-500 Kilokalorien mehr konsumiert werden als der Basisumsatz oder der leistungsabhängige Stoffwechsel. Bei der Diät sollte man sich auf eine Grundproteinzufuhr von 3g Eiweiß pro kg Gewicht pro Tag sowie auf eine Kohlenhydrataufnahme von 2g Kohlenhydraten pro kg Gewicht pro Tag konzentrier.

Prinzipiell sollten qualitativ hochstehende Eiweißquellen wie Rindfleisch und Huhn sowie fettarmer Quark und auch vorwiegend komplexere Kohlehydrate (schnelle Kohlehydrate nur am Morgen und nach dem Training) verwendet werden. Bei der Aufnahme von CREATIN kommt der Pre- und Post-Workout-Ernährung eine zentrale Rolle zu, da diese direkt mit dem Zellenvolumen der Muskeln (Glykogenspeicher, Kreatinspeicher, Proteinsynthese) zusammenhängt: Die Pre-Workout-Mahlzeit sollte aus komplizierten Kohlehydraten in Gestalt von Hafer, Vollkorn-Nudeln, Vollkornreis oder anderen Vollkorn-Produkten bestehen - je nach Körpergrösse und Körpergewicht etwa 75-150 Gramm, sowie 30-60 Gramm Eiweiss.

Abhängig davon, wie rasch man verdauen kann, sollte die Nahrung 1-2 Std. vor dem Sport verzehrt werden. Die CREATIN sollte auch hier mitgenommen werden, da dies in der Regel mind. 1-stündig ist. Weitere 3 Gramm CREATIN werden zusätzlich verabreicht, zusätzlich sollten zusätzlich Kleber und BCAA zugesetzt werden.

Das Shake sollte innerhalb der ersten 30 Minuten nach dem Sport eingenommen werden. CREATIN - KUR für mehr Muskelmasse: Wie bereits gesagt, erhöht CREATIN hauptsächlich das Muskelfleischvolumen und die Muskelkraft. Durch seine besondere Stärke ist das Krafttraining ideal für den Aufbau von MUSCLE MASS und die Erhöhung des Volumens in den Muskeln.

Wer in der Regel kein CREATIN Ethylester Malat oder CREATIN HCL einnimmt.

Auch interessant

Mehr zum Thema