Wirkung Schwarzkümmel

Effekt Schwarzkümmel

Der Schwarzkümmel und das Schwarzkümmelöl sollen viele positive Effekte haben. Der Einfluss von Schwarzkümmel auf den Cholesterinspiegel wurde in einer weiteren Untersuchung bestätigt. Die Wirkung der traditionellen Heilpflanze ist jedoch umstritten. Das Schwarzkümmelöl in der Pferdeernährung. Doch wie wird sie eingesetzt und welche Wirkung hat sie?

Schwarzkümmel-Ãl: Heilwirkung, korrekte Dosis

Öle werden sowohl in der Körperpflege, als auch als Medizin, als Nahrungsmittel oder Nahrungsergänzung verwendet. Man sollte immer auf Qualität achten, denn Öl ist nicht gleich Öl. Öle werden aus unterschiedlichen Gewächsen hergestellt, dann wissen wir von Küche hauptsächlich Sonnenblume, Rapssamen, Disteln oder Olivenöl. Vor allem in der Zusammenstellung unterscheidet sich das Öl von gesättigten, ungesättigten und mehrmals ungesättigten Fettsäuren Fettsäuren, wodurch ein großer Teil bei ungesättigten und mehrmals ungesättigten Fettsäuren als hochwertig angesehen wird.

Weniger bekannt, aber trotzdem viel Aufmerksamkeit wert ist das Öl Schwarzkümmelöl. Das Öl wird aus dem Saatgut der authentischen Schwarzkümmel (Nigella sativa) hergestellt und hat seine Wurzel in den Gebieten um die Welt unter Südeuropa und westlich von Asien. Schwarzkümmelöl wird dort sowohl in Küche als auch als Heilmittel für viele Beanstandungen verwendet.

Die Geschmacksrichtung ähnelt ein wenig Kreuzkümmel und daher kommt wohl auch der englische Begriff Schwarzkümmel daher, obwohl keine botanischen Beziehungen zu Kreuzkümmel oder gar Kümmel bestehen, ja, er gehört nicht einmal zur selben Familie der Pflanzen. Ein sehr würzige Touch mit überraschender Schärfe im Ziel - so könnte man Schwarzkümmelöl.

Sie haben die Kerne von Schwarzkümmel sicher schon einmal erlebt oder sogar gegessen: Sie werden oft wie Sesam auf der Fladenbrotplatte ähnlich verteilt. Die Öle können jedoch im Küche Einsatz gefunden werden, aufgrund der Würze und Schärfe sollte man aber sehr kostengünstig damit umzugehen. Der Heilungseffekt von Schwarzkümmelöl ist seit jeher Tradition ellgemein überliefert und auch diverse Untersuchungen haben die positiven Wirkungen von Unterstützung bei verschiedenen Beschwerden gezeigt.

Es ist sehr vielseitig und es sind keine Nebeneffekte bekannt. Daher wird die Verwendung von Schwarzkümmelöl uneingeschränkt empfohlen. Doch da es sich um ein Öl, sollte man den Inhalt der Kalorien nicht aus den Augen verloren. Auch große Stückzahlen sind nicht notwendig, so dass Schwarzkümmel seine Wirkung voll ausspielen kann.

Dosierungsempfehlung zur Therapie einer der nachfolgenden Krankheiten beträgt Zwei bis drei Mal zwei Teelöffel täglich Die Überdosierung ist nicht schädlich, aber ein positiverer Effekt ist nicht zu befürchten. Unterdosierungen können dazu führen, dass der gewünschte Effekt gar nicht oder nur bei verspätet auftritt. Es ist allgemein anerkannt, dass Schwarzkümmelöl besonders bei Hauterkrankungen wie Psoriasis oder Neurose hilfreich ist.

Das Öl kann sowohl auf äuà als auch intern verwendet werden. Mit Allergie konnten klare Fortschritte erzielt werden, der Betroffene nahm täglich Schwarzkümmelöl zu sich. Durch eine Verlängerung der Atemwege und die schleimlösende Wirkung konnten vor allem Heuschnupfenallergiker wieder aufatmen. Schwarzkümmelöl stimuliert in der Regel das körpereigene System und trägt dazu bei, Entzündungen sowie Erkältungen und die Sommergrippe rascher zu mindern.

Die Wirkung von Schwarzkümmel entfaltet sich auch im Verdauungstrakt, denn es stimuliert Darmtätigkeit, verringert Blähungen und arbeitet diuretisch. Mit Schwarzkümmelöl sollte man auf jeden Fall auf Qualität achten. Die Öle müssen kalt gepresst werden und sollten, wenn Sie etwas Gutes für Ihre eigene Sicherheit tun wollen, aus biologischem Anbau stammen. Ägyptisch Schwarzkümmelöl wird als sehr gut angesehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema