Wirkung von Leinöl

Einwirkung von Leinöl

Zum Beispiel sind Leinöl, Sonnenblumenöl oder Safloröl beliebt. Das Buch des Autors Hans-Ulrich-Grimm über die fast unglaubliche Wirkung eines alten Essens. Leinsamenöl als Hausmittel gegen Heiserkeit und Husten hat eine heilende Wirkung. Lesen Sie mehr über die positive Wirkung von Leinöl in diesem Artikel. Es wird erklärt, wie Leinöl verwendet wird und welche Dosis die richtige ist.

Leinsamenöl mit Gesundheitsförderwirkung

Leinsamenöl hat eine ähnlich präventive Wirkung gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Omega-3-Fettsäuren in Meeresfischen. Leinöl kann laut einer Studie der Ernährungsberaterin Melanie Köhler von der Uni Jena den Fischverzehr jedoch nicht ganz ausgleichen. Selbst wenn Leinöl den Konsum von Seefischen nicht ersetzt, eignet es sich gut als Ergänzungsfutter, erklärte Köhler.

Die Forscherin wird am kommenden Dienstag auf dem fünfzigsten Wissenschaftskongress der DGE in Bonn mit dem Alpro Foundation Award 2013 für ihre Forschungsarbeiten geehrt, teilte die Hochschule mit. Schon seit Jahren wird nach einem potenziellen natÃ?rlichen Omega-3-FettsÃ?urenersatz in Meeresfischen gesucht. Angesichts des gewaltigen Bevölkerungswachstums und der überfischung der Ozeane wird die von der DGE ausgesprochene Anweisung, an zwei Tagen in der Woche Fische zu essen, langfristig nicht durchgesetzt.

Leinsamenöl besonders wertvoll für Alpha-LinolensäureIn ihrer Untersuchung hat die Wissenschaftlerin der Uni Jena untersucht, "ob Leinsamenöl als Lieferant von Omega-3-Fettsäuren anstelle von Seefischen eingesetzt werden kann", berichtete die Uni Jena. Auf Leinöl als möglichen Substitut hat sich Melanie Köhler spezialisiert, "weil das öl besonders viel Alpha-Linolensäure enthält". Diese " Fettsäuren werden im Organismus in langkettige und gesundheitsschützende Omega-3-Fettsäuren umgerechnet.

Neunzehn Volontäre (neun Mann und zehn Frauen) bekamen acht Monate lang jeden Tag zwei Eßlöffel Leinöl. Leinsamenöl verdoppelt die Konzentrationen von Omega-3-FettsäurenDer in Jena ansässige Forscher steuerte die Konzentrationen von Omega-3-Fettsäuren im Blute der Testpersonen zu Anfang und am Ende der Testperiode. Dabei zeigte sich, dass die Aufnahme von Leinöl die Omega-3-Fettsäuren im Körper verdoppelt.

Sie waren Teil einer von der DFG finanzierten Arbeit über mögliche pflanzliche Ersatzstoffe für Omega-3-Fettsäuren in Meeresfischen. Selbst wenn Leinöl den Meeresfisch nicht ganz ersetzt, sind die Resultate laut Einschätzung der vorliegenden Arbeit sehr aussichtsreich.

Kochrezepte und Wirkung von | Element - Wertvolles Essen voller Vitalität

Der Effekt der nativen Pressung von Omega-3-Fettsäuren ist sehr vorteilhaft für unseren Koerper. Richtig gemischt: Die Speisefettsäuren sind von Haus aus sehr schwer. Reines Leinöl bedeutet, dass die Speisefettsäuren sehr lange benötigen, bis sie im ganzen Organismus verbreitet sind. Mischen Sie Leinöl oder andere öle mit Omega-3-Fettsäuren, mit fettfreiem Frischkäse oder Quarkkäse (Quark), kombiniert sich die Säure mit dem Trägerprotein des Topfes und wird in der kürzesten Zeit im Lebewesen ausgeschüttet.

Dabei ist zu beachten, dass Quark und Quark nur maximal 2% Fette enthalten. Grundrezept: 100 g Quark oder Quark (fettfrei), 2-3 EL Pflanzenöle natürlich verpresst mit Omega-3-Fettsäuren, Stein- oder Meersalz (keine raffinierte Speisesalze), 1 bis 2 EL Frischkräuter oder -schnitt. Welche Eleon-Öle enthalten Omega-3-Fettsäuren?

Grundsätzlich empfiehlt es sich, die gesättigten Säuren zu mindern. Sie kommen vor allem in Tierfetten und industriellen Nahrungsmitteln vor. Die weiteren Auswirkungen der Omega-3-Fettsäuren sind unter " Wissenswertes " - Fettstoffwechsel zu sehen.

Mehr zum Thema