Wo Bekomme ich Weihrauch her

Woher bekomme ich Weihrauch?

Und wo kann man diesen Weihrauch am besten kaufen? Räucherstäbchen begleiten seit Jahrtausenden rituelle Handlungen als kostbare Räucherstäbchen. Compresses: Stellen Sie Ihre eigenen schmerzlindernden Kompressen her. Seit jeher wird Gold als Heilmittel empfohlen. Räucherstäbchen wurden bereits im Alten Testament häufig als Opfergabe und heiliger Weihrauch erwähnt.

Räucherstäbchen pur

Dieser Weihrauch ist einer der berühmtesten und wohl auch duftendsten Räucherstäbchen. Es wird auch als arabisches Räucherwerk bezeichnet und stammt vor allem aus dem Dhofar Gebirge im Oman ischen Oman und einigen Gebieten des Jemens. Die Besonderheit dieses Weihrauches ist sein intensives und angenehmes Aroma, das sich aus der besonderen Komposition von Harz und ätherischem Öl ergibt.

Dieser Weihrauch heißt Al Hojari und wird ab sofort in meinem Geschäft angeboten. Besonders große, sehr leuchtende Teile mit einem herrlich balsamisch, intensivem Bukett. Durch die hohe Popularität dieses sehr guten Weihrauches werden die Erträge oft komplett von Arabern gekauft, so dass dieser Weihrauch im Abendland nur schwer auf höchstem Qualitätsniveau verfügbar ist.

Ein besonderes Feature ist der aus dem Libanon stammende Räucherartikel "Pure incense", ein Räucherharz von bester Güte und Sauberkeit. Räucherstäbchen eignen sich zur Reinigung und Desinfektion und werden aufgrund ihrer Sauberkeit auch in der Medizin eingesetzt. Dieser Weihrauch kommt hauptsächlich aus Somalia und dem Yemen.

Auch dieser Weihrauch ist durch seine sehr leuchtende, leicht gelblich bis beigen Färbung gekennzeichnet. Dieses populäre Räucherwerk, das auch für die Produktion von Räucherölen eingesetzt wird, hat beim Räuchern einen balsamisch, etwas zitrusartigen Rauch. Räucherstäbchen von J. E. R. E. D. R. D. haben einen charakteristischen Geruch, der sie von allen anderen Räucherstäbchen unterscheidet, unverkennbar ist und sie klar von anderen Räucherstäbchen unterscheidet.

Dieser Weihrauch wird oft unter dem Markennamen Amyris Papyris oder unter dem Markennamen Oliver Eritrea gefunden. Der Weihrauch, der nahezu ausschließlich in kleinen Stückchen (Granulat) vermarktet wird, kommt vor allem aus Äthiopien, Eritrea und dem Sudan. Bei diesem Räucherwerk sind die kleinen Teile durch ihre gelblich-goldene bis bernsteinfarbige Farbe gekennzeichnet.

Diese Weihrauchsorte ist eine sehr oft verkaufte Variante mit einem würzig-süßen Geruch beim Räuchern. Dieses Räucherwerk wird auch als indisches Räucherwerk, Lobhan, Sal, Salaki oder Solakhi genannt und kommt aus den trockenen Wäldern Zentral- und West-Indiens. Die Besonderheit des Weihrauchs ist, dass er sich von allen anderen Räucherstäbchen durch seine sehr dunklen Farben von Braun-Grau-Grün bis hin zu einem hellbeigefarbenen Ton abhebt.

Doch auch hier gilt: Je leichter der Weihrauch, desto besser die Güte. Dunklere Räucherstäbchen werden hauptsächlich in der Indianerkirche und den Tempelanlagen geräuchert. Indischer Weihrauch ist durch die ayurvedische Medizin bekannt geworden, weil er viel Boswelliasäure enthält und daher auch in vielen Weihrauch-Tabletten, Weihrauch-Kapseln und anderen Medizinprodukten verwendet wird.

Indischer Weihrauch hat einen typisch süßen und warmen Geruch. Räucherstäbchen im Handelsnamen Erbse oder Stück. Unsere Räucherstäbchen gibt es nur im Handelsnamen Erbse (Größe 5 bis 3 cm) oder in Stücken ("größer als 3 cm"). Man kann sich bei einer Erbsenart einen Tröpfchen Weihrauchharz denken, das ebenfalls in dieser Art und Weise trocknet.

Räuchererbsen werden auch oft als Räuchermänner genannt. Räucherstäbchen gibt es in der Regel nur unter dem Markennamen Grandes ( "Granen") (kleinere Stückchen von 1 - 3 Millimeter Größe). Die Räucherwerkstücke sind umso grösser, je besser die Güte des Räucherwerkes ist. Die Weihrauchpflanze stammt aus botanischer Sicht aus der Gruppe der Burseracea. Zu den Gattungen gehören die Gattungen Boswellia (Weihrauchbaum), Myrrhe (Commiphora), Balsam ( "Bursera") und chinesischer Olivenbaum (Canarium).

In den vergangenen Jahren haben wir jedoch viel mit unseren Kundinnen und Kunden über die unterschiedlichen Weihraucharten geredet. Wir haben von unseren Kundinnen und Kunden gehört, dass es einen großen Bedarf gibt, mehr über Weihrauch und seine Entstehung zu erlernen. Nachfolgend werden die bedeutendsten Boswelliaarten aufgelistet: Viele Menschen begreifen unter Weihrauch alles, was auf einer leuchtenden Steinkohle geräuchert wird und mit dem man Rauchen und Duften auslöst.

Der Weihrauch ist das reinste Kunstharz des Weihrauch- oder Boswellia-Baumes. Die Farbskala des Weihrauchharzes erstreckt sich von blassgelb über goldgelb bis hin zu weiß. Hochwertige Räucherstäbchen kommen aus Gegenden, in denen die jährlichen Niederschläge sehr niedrig sind. Das Räucherharz wird unter verschiedenen Bezeichnungen verkauft. Man findet oft Olivenbäume, was nichts anderes ist als der römische Begriff für Weihrauch.

So kann man im Netz einen Olibanum-Räucherstäbchen von bester Güte einkaufen. Die arabischen Worte für Weihrauch gehen auf die Bezeichnung zurück: weiss oder milchig. Diese Bezeichnung hat ihren Anfang in der weisslichen Färbung des wirklichen Räucherharzes erster Güte. Man unterscheidet etwa 25 Räucherstäbchen.

Der Weihrauch Räucherwerkstoff ( "Boswellia carterii") ist anders als ein Weihrauch aus Äthiopien (Boswellia papyrifera) oder ein Weihrauch aus Somalia (Boswellia frereana). Die vor allem in der Medizin verwendeten Boswelliaserrata kommen aus Indien. Räucherstäbchen aus dem Dhofar Gebirge im Oman ischen Oman.

Dieses Weihrauch, auch Boswellia Sakra oder Boswellia Cacra oder Boswellia Räucherstäbchen oder Boswellia sakra oder Boswellia sakra oder Boswellia riechen. In Europa werden nur sehr kleine Stückzahlen dieses Weihrauchs verkauft. Ein Räucherwerk Al-Hojari aus dem Oman, das man gleich ergreifen und einkaufen kann. Viele Menschen sind dem Weihrauch gegenüber skeptisch oder sogar feindlich eingestellt.

Schlimme Erlebnisse in der Jugend, vielleicht ein schwacher Weihrauch in der Stadt. Der Weihrauch war nach der liturgischen Reform aus vielen Gemeinden nahezu vollständig weg. Räucherstäbchen wurden von vielen Priestern nur sehr wenig und dann sehr spärlich verwendet. Aber Weihrauch macht einen Dienst nur noch feierlicher. Viele Pfarrer haben wir als Gäste gewinnen können, die einen Weihrauch vom Berg Athos, einen Byzanz Weihrauch oder einen Klosterweihrauch nicht nur bei hohen Festen, sondern in jeder sonntäglichen Messe einnehmen.

Mehr zum Thema