Wo Bekommt man Schwarzkümmel

Woher bekomme ich Schwarzkümmel?

Denn Schwarzkümmel gibt dem Geschmack das "gewisse Etwas" in dieser Brotspezialität. Welche Krankheiten können mit Schwarzkümmel behandelt werden? Darf ich ihr Schwarzkümmelöl geben und wenn ja, wie viel? im Gartencenter oder Baumarkt, aber hier sollten Sie genau hinschauen.

Kreuzkümmelöl

Schwarzkümmelöl kann sowohl intern als auch über Schwarzkümmelà verwendet werden. Der Umgang mit diesem kostbaren Öl ist immer lohnenswert. Die wirkliche Schwarzkümmel (Nigella Sativa ( (L.))) gehört zu den Ranunkulae (Ranunculaceae). Im Reifeprozess formt die reale Schwarzkümmel Obstkapseln mit kleinen dreieckigen, matt-schwarzen Kernen, die 0,5 bis 1,5 % ätherisches und bis zu 40 % Fettölgehalt haben.

Bei den Nigella werden etwa 20 unterschiedliche Schwarzkümmelarten ausgezeichnet. Ein verwandter Typ, die gemeinsame Feld-Schwarzkümmel (Nigella arvensis), war in der Vergangenheit ein gebräuchliches Unkraut auf den Flächen Deutschlands. Wie Gewürz und Ölpflanze hat sich nur die Original Schwarzkümmel (Nigella sativa) aufgrund ihrer ausgezeich-neten Eigenschaft bewährt. Welche Qualität wird eine Schwarzkümmelöl ist bereits auf dem Anbaugebiet des Saatgutes.

Unsere Schwarzkümmelöl wird aus Saatgut aus kontrolliertem biologischen Landbau (kbA) in Ägypten gekühlt. Diese werden in Deutschland nach dem strikten Lebensmittelgesetz verpresst und das daraus erhaltene Öl wird auch hier verpresst abgefüllt Herausgekommen ist ein Schwarzkümmelöl in bestmöglicher Bio-Qualität und frischer. Archäologische Fundstücke belegen, dass die Ägypter bereits vor 3400 Jahren Schwarzkümmel und sein Öl schätzten.

Auch heute noch kann man im Ägyptischen Freilichtmuseum in Kairo zum Beispiel ein Fläschchen Schwarzkümmelöl, das im Grabmal von ägyptischen Pharao Tutanchamun zu finden war (ca. 1350 bis 1323 v. Chr.) als Ergänzung des für das Nachleben bewundern. Jahrhunderts v. Chr. das Öl zur Hautpflege verwendet haben soll, ebenso wie die nicht weniger schöne und berühmte pharaonische Kleopatra (69 bis 12 v. Chr.), die Schwarzkümmelöl in ihrer Hautpflege regelmäà verwendet haben soll.

Zu biblischen Zeiten war die Kultivierung von üblich. Sowohl im AT als auch im NT wird aus ausdrücklich erwähnt. Wenn Martin Luther (1483 bis 1546 n. Chr.) die Schrift ins Englische übersetzte, verblieb nur der Ausdruck Kümmel übrig (Jesaja 28, 24 bis 29) von dem früheren hebräischen, was "kazach" zu Deutsch bedeuten soll.

Schwarzkümmel war so kostbar wie Gewürz, dass darauf gar Steuergelder erhob. "Muhammad ( "Der Heilige Geist (s.a.w. s.) sagte: "In Schwarzkümmel gibt es jede Krankheit, außer dem Tod, zu heilen"). "Mit diesem Spruch von Muhammad (s.a.w. s.) wurde der Schwarzkümmel ein unsterblicher Ort inszeniert. Bei vielen muslimischen Ländern sind Schwarzkümmel und Schwarzkümmelöl bis heute feste Bestandteile eines jeden Medizinschrankes.

Ibn Sina ( "Avicenna"), der im X. Jh. n. Chr. in seinem 500 Jahre dauernden Kunstwerk "Book of Healing" (arabisch: Esche-Shifa), das Schwarzkümmelöl zahlreiche, postiv wirkende Züge trägt. "In Europa wurde hauptsächlich als Gewürz im Brotteig verwendet, weshalb es in der englischen Sprache auch als Brotwurzel bekannt ist.

Doch in den vergangenen Dekaden hat Schwarzkümmel immer mehr an Wichtigkeit verloren. Bei etwa 80% der Anteile verfügt Schwarzkümmelà Schwarzkümmelà Schwarzkümmelöl über eine sehr starke Fokussierung auf ungesättigten Fettsäuren im natürlichen Netzwerk. Weil der Mensch jedoch nicht in der Position ist, sie selbst zu erzeugen, muss er die Lebensmittel auf über einnehmen.

Weiter enthält Schwarzkümmelöl Beta-Carotin (Provitamin A), K1-Vitamin und das lebenswichtige, lebenswichtige Schwarzkümmelà Leuzin, Leucin, Lysin, Methin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin. Auch diese Aminosäuren sind für den Menschen unentbehrlich, d.h. sie müssen auch die Nahrungsmittelbestimmungen von über einhalten. Auch die für für die Schwangeren und Kleinkinder unentbehrlich Aminosäuren, Cystin und Thyrosin sind in Schwarzkümmelöl.

Im Öl ätherischen, das natürlich in kleinen Quantitäten (0,5 bis 1%) in Schwarzkümmelöl, unter anderem die Aktivstoffe Linalool, alpha Pinen, beta Pinen, Carvacrol, Para Cymol, Gamma Terpinen und Thymoquinon. Der Inhaltsstoff Nigellon und Nigellin soll ebenso Teil des ätherischen Öls sein. Andererseits sind Tannine und Tannine wie z. B. das bis zu 1,5 %ige in Saatgut vorhanden deen.

Saatgut und Öl von Schwarzkümmels gehören noch heute im gesamten Gebiet der Araber zu den bedeutendsten Gewürzen Mit seinem orientalischen Würze ist Schwarzkümmel ein kulinarischer Genuss für Gourmets. Schwarzkümmel ist in Indien Teil von Curry und anderen Gewürzmischungen. Köstlich im Geschmack Schwarzkümmel auch als Brotgewürz Schwarzkümmelöl kann in Verbindung mit etwas reinem Blütenhonig gegessen werden.

Sie können auch ein wenig Schwarzkümmel zum Salatsoße hinzufügen, was den Inhalt des Salats würziger und auch gesünder macht. Bratenfleischgerichte kriegen eine spezielle Anmerkung, wenn man dem herkömmlichen Öl noch etwas Schwarzkümmelöl gibt. Jedoch ist es ratsam, Schwarzkümmelöl nur am Ende eines Koch- oder Bratvorgangs hinzuzufügen, um die kostbaren, wärmeempfindlichen Inhaltsstoffe zu schonen.

Schwarzkümmelöl ist auch hervorragend zur Reinigung und Pflege der Haut geeignet.

Auch interessant

Mehr zum Thema