Wo ist Omega 3 und Omega 6 Enthalten

Inklusive Omega 3 und Omega 6

Sprung zu Wo werden Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren gefunden? Die einfach ungesättigten Fettsäuren sind in Olivenöl und Rapsöl enthalten. Sie wurden gefüttert und sind reich an Nüssen und Samen. Rapsöl und Olivenöl enthalten ebenfalls Linolsäure, jedoch einen geringeren Anteil. Die Linolsäure ist in fast allen Pflanzenkeimen enthalten.

Omega ist wichtig

Diese Hormone sind für die Zusammenziehung der Uterus während und nach der Entbindung und damit auch für die Säuberung mitverantwortlich. SGF2? wirkt als Antagonist von Progesteron, hemmt. Anschließend wird das Gelbkörperchen und die vorhandene Schwangerschaft aufgelöst. Omega-3-Fettsäuren, wie z.B. Linolsäure, bewirken einen grösseren Corpus luteum, der mehr Progesteron bildet und die Entstehung von Progesteron aufhebt.

Omega-6 Fettsäuren sind auch in Soja- und Sonneblumenöl enthalten.

Ein optimales Omega-3/6-Verhältnis von Cannabis

Trotzdem sind nicht alle Fette gleich. Man unterscheidet zwischen gesättigten und ungesättigten Säuren. Die gesättigten Speisefettsäuren kommen zumeist von Tieren, sind bei Zimmertemperatur schwer und zählen zu den reinen Industrieprodukten. Denn je mehr unversättigte Fette oder Öle enthalten sind, umso höher ist ihr Wert als Nahrungsmittel. Die ungesättigten Säuren sind in der Regel sanft oder dünnflüssig und kommen hauptsächlich aus dem Gemüse.

Denn je mehr unversättigte Säuren ein Schmierfett oder -öl beinhaltet, umso kostbarer ist es für uns als Nahrungsmittel. Insbesondere polyungesättigte Fetten wie Omega-3-Fettsäuren (dreifach ungesättigt, alpha-Linolensäure) und Omega-6-Fettsäuren (doppelt gesättigte, Linolsäure) werden als die gesündesten für den Organismus angesehen. Der Verzehr der beiden Omegafettsäuren in der Ernährung ist unerlässlich, da sie vom Organismus selbst nicht produziert werden können.

Derzeit gibt es keine andere Anlage mit einem so großen Gehalt an polyungesättigten Säuren wie die Hanfpflanze. Hanfsamen und -öl enthalten einen überdurchschnittlichen Gehalt an mehr als 80% polyungesättigten Säuren. Für unseren Metabolismus ist das Mischungsverhältnis zwischen den polyungesättigten Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren besonders wichtig.

Oftmals werden Omega-6-Fettsäuren überdosiert. Der Hanfsaatgut mit einem Mischungsverhältnis von 3:1 (Omega 3 zu Omega 6) hat auch hier eine für den Menschen optimale und unübertroffene Fettsäurezusammensetzung. Hinzu kommen die seltenen und äußerst wertvollen Gammalinolensäure GLA und die Omega-9 Fettsäure.

Mehr zum Thema