Wo kommen Kohlenhydrate vor

Wie werden Kohlenhydrate gebildet?

Nahrungsfasern kommen nur in pflanzlichen Lebensmitteln vor, hauptsächlich in Getreide und Vollkornprodukten, Gemüse, Obst und Hülsenfrüchten. Sprung zu Wo kommen Kohlenhydrate vor? Man unterscheidet die einfachen und die komplexen Kohlenhydrate. Die Kohlenhydrate sind in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Die Kohlenhydrate kommen hauptsächlich in Pflanzen vor.

Kohlehydrate

Kohlehydrate sind die wichtigsten Energiequellen, insbesondere für Muskulatur, Hirn, Blut und Nervenzelle. Werden mehr Kohlenhydrate mit der Nahrung verzehrt, als zur Energieerzeugung notwendig sind, werden sie in die Reservesubstanz Glycogen umgewandelt. Langfristig führen überschüssige Kohlenhydrate zu einer Fetteinlagerung. Dies geschieht jedoch etwas weniger und langsam als bei einer fettreichen Ernaehrung.

Unverdauliche Kohlenhydrate = Nahrungsfasern regen die Kauaktivität an, führen zu einer höheren und längeren Sättigungsdauer und einer schnelleren Entleerung des Darms. Aus den Kohlehydraten macht sich der Organismus den für die Lebenserhaltung notwendigen Zuckern.

Kohlenhydrate, allgemein

Aus der Glukose wird dann meist Sucrose, Stärke oder Zellulose gewonnen. Die Kohlenhydrate werden in dieser Art auch mit der Pflanzennahrung aufgenommen. Die Kohlenhydrate der Lebensmittel werden in unserem Körper dann überwiegend in Dünndarm wieder in ihre Glukosebestandteile aufgespalten und kommen auf über die Dünndarmzotten in den Blutzirkulation. Die Glukose wird dort in die Glykolyse geleitet, wo sie in kleine biologische Grundbausteine zersetzt wird.

Auf den Kohlenhydratseiten meiner Website habe ich nicht nur für die Fächer, sondern auch für zum Fachgebiet Ernährungslehre. In den Biologieseiten findest du die chemische Basis über Kohlenhydrate. An dieser Stelle werde ich mich auf die ernährungsphysiologischen Gesichtspunkte der Kohlenhydrate einlassen. Die Bezeichnung "Kohlenhydrate" ergibt sich aus der stofflichen Beschaffenheit der Substanzklasse.

Dies zeigt sich am Beispiel der Glukose (Glukose). Figurative Repräsentation des Begriffes "Kohlenhydrate". Vielen Dank an dieser Stelle übrigens an pexel, das große Internet Portal für Kreative Gemälde. Sämtliche Bilder auf Pexel können kostenfrei unter für für jeden Verwendungszweck, sowohl für private als auch für kommerzielle Zwecke, genutzt werden. Glukose hat die empirische Formel R6H12O6. Diese empirische Formel könnte auch anders geschrieben werden, nämlich 6x1.

Die Abkürzung steht für die Abkürzung für carbon, die Abkürzung für" H2O" steht für? Die Dextrose Molekül - daher der Begriff "Kohlenhydrat" - besteht aus sechs solcher Kohlenhydratpackungen. Die Kohlenhydrate enthalten Kohle und können auch durch ein einfaches Experiment nachgewiesen werden: Mit der Zeit färbt ursprünglich weißer, hellgelber, dann dunkelgelber.

Schließlich wird die dunkelgelbe Messe zu einer eher dunklen Messe, die auch anfängt größer wird. Der Umfang dieser Schwarzmasse steigt immer weiter an und schwillt bei Umständen auch aus dem Etui. D. h. es lockt viel Feuchtigkeit an und ist äußerst hoch. Wie wir bereits oben sehen konnten, enthält der Kristallzucker viel Nitrat.

Das Schwefelsäure extrahiert nun das zuckerfreie Wasser. Was übrig ist - Kohle. Der Ruß enthält nahezu nur Ruß (und einige Nebenprodukte, die uns nicht mehr interessieren). Einfaches Kohlenhydrat enthält drei Kohlenstoffatome. Diese Kohlenhydrate werden Trios genannt. Die Kohlenhydrate mit vier C-Atomen heißen Tetros, die mit fünf C-Atomen Pentose, die mit sechs C-Atomen Hexose und die mit sieben C-Atomen einschließlich Heptose.

Für Die Biotechnologen sind alle diese Kohlenhydrate, weil sie in den meisten Stoffwechselvorgängen vorkommen. In der Betreffzeile Ernährungslehre sind nur sechs verschiedene Arten von Kohlenhydraten von Bedeutung, da sie die Basisbausteine aller wesentlichen Kohlenhydrate sind. Bei Monosacchariden handelt es sich um einen einzelnen Zuckerbestandteil - Molekül Unter für sind die Ernährung bedeutendsten Einfachzucker die Glukose (Glukose) und die Fruktose (Fruktose).

Diese sind, wie der Titel schon sagt, hauptsächlich in Früchten zu finden. Eine dreidimensionale Darstellung von Glukose. Grey = Kohle, red = Sauerstoffe, white =Wasserstoffe. Diaccharide setzen sich aus zwei Monosacchariden zusammen: Molekülen Die wohl berühmteste Art von Disacchariden, Sucrose ( "Haushaltszucker", Rübenzucker), bildet eine Glucose-Molekül, die mit einer Fructose-Molekül, der" Fructose", die mit der Zuckerproduktion und -produktion von Zucker verkoppelt ist, eine Verbindung eingeht.

Laktose setzt sich aus einer Glukose-Molekül zusammen, die mit einer Galaktose-Molekül verknüpft ist. Eine dritte wichtige Disaccaride ist der Maltosegehalt, der aus zwei Glucoseeinheiten (Malzzucker; Spaltungsprodukt von Stärke) resultiert. Polyaccharide setzen sich aus mehreren tausend Monosacchariden zusammen: Molekülen Die beiden Moleküle umfassen viele tausend Glucose-Molekülen. Das " Tier Stärke ", das Glykogen, enthält ebenfalls Tausende von Glukose-Molekülen.

Zellulose, der bedeutendste Baustein der Pflanzenzellen, enthält auch Tausende von Glucose-Molekülen. Die Aldosierungen sind ein Monosaccharid, das ist über eine Aldehyd-Gruppe verfügen, und die Ketosierungen sind ein Monosaccharid, das eine Keto-Gruppe hat. Der bedeutendste Anteil an Glukose ist wahrscheinlich Glukose, und der bedeutendste Anteil an Keton ist Fruktose.

Auch interessant

Mehr zum Thema