Wofür ist Kieselerde gut

Wozu ist Kieselsäure gut?

ist im menschlichen Körper in fast allen Zellen zu finden. Die Jodversorgung ist besser, aber noch nicht gut. Silica kann für den Körper in verschiedenen Formen von Vorteil sein. Das Silicea Gel lässt sich gut im Kühlschrank aufbewahren und kühlt dann angenehm auf der Haut. Wir zeigen Ihnen im Video, wie gut es für sie sein kann.

Siliziumdioxid

Silica ist ein Nahrungszusatz, der sich günstig auf das Aussehen von Haut, Haar und Nägel auswirken kann. Im Grunde ist dies ein Produkt fossiler Doppelkeime. Von Sillicea terra wird in der Medizin gesprochen. Kieselsäure ist ein besonders hoher Anteil an Silicium, das ein wichtiger Bestandteil unseres Körpers ist.

Ein ausreichender Vorrat an Silikon macht die Fingernägel bruchsicherer, das Gewebe straffer und die Haare haltbarer. Gerade bei einer unausgeglichenen Diät mit zu wenig Silikon kann es Sinn machen, Kieselsäure-Tabletten oder -Kapseln mitzunehmen. Kieselsäure (Sillicea terra) wird aus fossilem Kieselgur, den sogenannten Diatomen, gewonnen.

Pure Sillicea terra enthält keine weiteren Bestandteile, aber einige Kieselsäurepräparate enthalten zusätzliche Mineralien und Mineralien, um die positive Wirkung auf den Organismus weiter zu steigern. Kieselsäure stützt durch ihren großen Siliziumgehalt insbesondere auch Haut, Haar und Fingernägel, da diese Körperkomponenten unter anderem auf Silikon beruhen.

Nach regelmässigem Auftragen der Kieselsäure wird die Schale fester, das Haar wird strapazierfähiger und die Fingernägel brüchiger. Außerdem macht das Exterieur in der Regel einen besseren und gut versorgten Abdruck, da Mängel auszugleichen sind. Der Einsatz von Kieselsäure ist ähnlich wie bei anderen Nahrungsergänzungen. Solche Zubereitungen werden daher in der Regel vor oder während der Mahlzeit zubereitet.

Inzwischen kann man beliebig zwischen Kieselerdekapseln und Kieselerdepulver auswählen. Daneben gibt es auch Kieselsäure-Tabletten, die wie eine Kapsel einnehmen. Dosis und Anwendungshäufigkeit sollten in der Beipackzettel angegeben oder von einem Arzt bestimmt werden. Bei den meisten Behandlungen mit Kieselsäure dauert es einige Zeit, bis deutliche Veränderungen an Gesicht, Haar und Nägel auftreten.

Das sollte jedoch gemieden werden, da die angezeigten Werte in der Regel völlig ausreichend sind und die Verbesserung der Haut nicht rascher erfolgt, nur weil mehr Kieselsäure eingesetzt wurde. Anstelle von Kieselsäure können auch klassische Nahrungsergänzungsmittel oder sogenannte Haut-Haarnagel-Kapseln eingesetzt werden. Sie enthalten in der Regel alle für das Aussehen relevanten Inhaltsstoffe wie verschiedene Mineralien und Vitalstoffe und beugen so mehreren Defizitsymptomen gleichzeitig vor.

Es gibt auch eine ganze Palette von Homöopathika für die Nagelhaut, die auch eine gute Wahl sein können. Doch auch eine ausgeglichene Diät mit gesunder Nahrung leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung und Vitalität des Aussehens. Kieselsäure ist jedoch eine simple und nützliche Methode, um den Organismus in diesem Prozess zu stützen.

Mehr zum Thema