X01 Schaltwerk

Schaltwerk X01

SRAM X01 Schaltwerk Schwarz 11-fach Typ 2. 1 | X-Horizon Die X01-Gruppe verfügt logischerweise über ein 11-Gang-Schaltwerk. Der SRAM X01 Eagle Schaltwerk nimmt die 50 Zähne des SRAM X01 Eagle Ritzels problemlos auf. Eagle Schaltwerk 12-fachTyp 3 0 X-Horizon schwarz Der neue Eagle? Das Schaltwerk hat nicht nur ein größeres Fassungsvermögen, es ist auch das stärkste.

Schaltwerk MTB 11-fach nur für Sram XX1 und XO1 Typ: Schaltwerk - Ausführung: Bowdenzug - Stufen: 11 - Länge: lang - Größtes Ritzel: 42 Zähne - Kleinstes Ritzel: 10 Zähne - Maximale Zahndifferenz SRAM X01 Schaltwerk 11-fach.

Schaltwerk SRAM X01 Typ 2.1 11-fach

Kenndaten: Baureihe: Schaltstufen: Werkstoff Außenkäfig: Werkstoff Innenkäfig: Riemenscheiben/Lager: Käfiggröße: Kompatibilität: Technologien: Merkmale: - das X-Horizon Design verringert die Verschiebekraft und eliminiert "Ghost-Shifting"-Technologien: X-Horizontalverschiebung Das Parallelogramm-Design dieses Schaltwerkes schränkt die Bewegungen entlang der horizontalen Achse ein, wodurch das so genannte "Ghost-Shifting" entfällt und die Verschiebekraft verringert wird. Der große Abstand der obersten Schaltrolle sorgt für einen gleichmäßigen Abstand der Kette in jedem einzelnen Getriebestufen.

Die X-ACTUATION -Technologie, die eigens für SRAM 1X entwickelt wurde, gewährleistet einen präzisen und konstanten Schaltvorgang entlang der 10-42 Zähne. Dank der Technologie im Schaltwerk von Cognis Lock ist der Aus- und Aufbau des Hinterrades und die Montage der Kette jetzt noch leichter und zügiger. Den Korb nach vorn drücken (zum Entspannen der Kettenspannung) und einrasten.

Wälzlager Clutch Die Wälzlager-Kupplungstechnologie stellt sicher, dass der Schaltkäfig der neuen Schaltwerke der Baureihen X0 und X9 spannungsfähig ist.

Ausdauertest SRAM X01: Ein Elf zum Anfassen

Nachdem die XX1-Schaltung SRAM die X01-Group hinzugefügt hatte: Außerdem ein Zahnkranz und 11 Zahnräder, aber etwas billiger. Mittlerweile ist auch der noch billigere X1 auf dem Prüfstand - aber mit dem SRAM X01 sind wir wie im XX1-Dauertest bereits seit über einem Jahr dabei.

Unabhängig davon, von welchem Schaltwerk Sie auf 1X11 umsteigen, es werden weniger Bauteile auf dem Lenkrad sein als zuvor. Bei einigen Modellen entfallen der Schaltwerk und der Umwerferhebel, bei anderen die Kettenführungen eines 1X10-Systems. Die SRAM X01-Reihe ist auch nicht billig, und die wesentlichen Bestandteile des Schaltwerks und der Cassette sind die teuerste der Reifen.

Die SRAM X01-Gruppe reicht nicht aus, da sie einen XD Freilaufkörper benötigt. Auch wenn es nachträglich an den vorhandenen Radsatz angebaut werden kann, sind das weitere 60 , die Sie selbst in die Hände nehmen wollen. Nach der Beschaffung der Bauteile ist der Wechsel einfach: Die Cassette wird mit dem gleichen Gerät am XD-Freilauf montiert, das gleiche trifft auf Schaltwerk, Kurbeln, Ketten blatt und Karabiner.

Auch das Schaltwerk hat sich nicht verändert: Obere Haltestelle, untere Haltestelle, Zugbeanspruchung und - das wird oft übersehen - Kettenumwicklung. Mit der sogenannten "B-Schraube" wird die Länge der Ketten zwischen dem Verlassen der Riemenscheibe und dem Berühren des Kettenrades eingestellt. Diese Distanz sollte fast exakt der eines 8 mm Gabelschlüssels entsprechen.

Sollte die Ketten trotz genauer Justierung springen, kann dies an der Kettenverlängerung eines voll gefederten Gestells liegen: Für ein 30 Zähne starkes Ring habe ich mich entschieden. Das bedeutet, dass der geringste Zahnradgang mit einer Untersetzung von 1: 0,71 fast exakt der niedrigste ist, den ich auf meinem vorherigen 2X10 gelaufen bin (22/32 = 1: 0,69), und wesentlich kleiner ist als auf meinem 1X10-Rad (32/36 = 1: 0,89).

Auf dem Ersatzteilmarkt sind nur die leichten Carbon-Kurbeln für den SRAM X01 verfügbar, nur die Erstausrüster haben die billigere Aluminium-Kurbel. Selbstverständlich können Endverbraucher auch eine Nicht-Sram-Kurbel verwenden. Wenn Sie trotzdem originale SRAM-Kettenblätter einbauen wollen, beachten Sie: Der Schraubenkreis der SRAM X01-Kurbel ist 94 und nicht 104 Millimeter, also müssen Sie hier auf die Verträglichkeit achten.

Die XX1-Spinne kann jedoch bei allen SRAM GPX-Kurbeln mit austauschbarer Spinne nachgerüstet werden. Zum Beispiel kann auch eine X9-Kurbel mit XX1-Spinne und Kettenblatt angetrieben werden. Ein guter erster Blick auf die Bestandteile der Vektorgruppe: Aus der Verstellbarkeit - zum Beispiel der Daumenhebel am Abzug - hatte ich mir mehr erhofft: Mein Ziel war es, die beiden Ganghebel unmittelbar aneinander zu platzieren, so dass ich meinen Finger weniger nach vorne ziehen musste, um einen einfacheren Gang zu erzielen.

Überlegt, gemacht - aber mein Daumendruck ist zu kurz, um mehr als 2 Gang auf einmal herunterzuschalten - und das ist mir viel mehr. Kurzum: Ich bin exakt in der Neutralstellung 0 gelandet und konnte ohne Abstriche auf diese Position zurückgreifen, womit einer der zusätzlichen Werte des X01-Hebels gegenüber dem X1-Hebel ausblieb.

Auf jedenfall drückt man gerne den Auslöser: kein Leerlauf, sondern klare, unmittelbare und rasche Umschaltvorgänge. Im Bedarfsfall (und in der korrekten Startposition) können bei einem plötzlichen Steigen 5 Gangwechsel auf einmal durchgeführt werden, was zumindest so groß ist wie die Schaltung eines Schaltwerks - nur dass man nicht so viel Kraft aufwenden muss.

Schlüsselwort Unterschied: Die Gangstufen sind für mich ein großer Pluspunkt von 1X11, jeder Schaltvorgang hat für mich ganz simpel die passende Größe: Deutlich wahrnehmbar, aber nicht überanstrengend. In einem Jahr hat sich das Verhalten kaum oder gar nicht verändert. Das Getriebe ist immer noch exakt, das ganze Gerät arbeitet (gereinigt und geölt) geräuschlos.

Kurbeln und Tretlager erfüllen ihre Aufgaben völlig unauffällig: Also bevor das Fußpedal den Fußboden berührt, räumt die Handkurbel auf. Ein weiterer Tipp zur Kurbel: Der Pedalachsanschlag ist leicht versenkt. Und auch die Ketten funktionieren ohne Einschränkung. Das 1X11 Schaltwerk kann übermäßige Längenunterschiede nicht auffangen.

Mit 15 Millimeter längeren Kettenstielen sind 30 Millimeter mehr Länge der Kettenräder gemeint, weshalb ich das grösste Kettenrad aufgrund meines Umbaus nicht verschieben konnte. Schlüsselwort Kettenmanagement: Ich habe keine Kettenschiene installiert und die Ketten nie ganz vergessen. Das Gefühl der Ketten hat sich seit Prüfbeginn leicht erhöht, was auf den Verschleiss der Ketten oder Kettenräder zurückzuführen sein kann.

Das Schaltwerk wird als verschlei? frei beschrieben, die Seilführung (inkl. Rolle) und die Anschlagschraube ("B-Schraube") können am Schaltwerk zusätzlich zu den Riemenscheiben ausgetauscht werden. Bei den vielen Gleichteilen mit dem SRAM X01 ist es kein Wunder: Das SRAM X01 besticht auf der ganzen Strecke funktional, ist aber nicht ganz so genau und scharf wie ein X1, was wohl nur am Schaltknüppel liegt.

Der einzige Nachteil gegenüber der teueren Baugruppe kann - je nach Anwendung und Flügelradgröße - das geringste Teil sein: das geringste Kettenblatt: Außerdem besticht die zweite 1X11-Gruppe von Sram durch schnelle Gangwechsel, wenige Teile, ein übersichtlicheres Fahrerhaus und die immer noch größte Reichweite eines Schaltwerks mit nur einem einzigen Zahnkranz. Ob diese Bandbreiten ausreichen, kann für immer und doch nur einzeln erörtert werden.

Mir ist noch nie jemand begegnet, der die extreme Gangart auf einem Berg und Tal benötigt, die es in Verbindung mit 1X11 nicht gibt. Mit dem richtigen Kettenblatt können die meisten Leute die 420% große Bandweite von Sram 1X11 dorthin bringen, wo sie es brauchen - solange es genügend kleine Ringe gibt.

Einziges Element der von mir kritisierten Baugruppe ist die Kurbel: Mindestens 30 Zinken trotz 94er Lochkreis, ungeschützte, aber freiliegende Kurbelarme und der leicht versenkte Anschlagwinkel konnten deutlich gesteigert werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema