Y Protein

Y-Protein

Die Proteinkinase C: Siehe zwei Bereiche. Die Rolle der Proteinkinase C bei der Signaltransduktion an der Zelloberfläche und der Tumorpromotion. P.H.Y.

S.I.K. Beteiligte Gruppen. - MPI für Molekulare Physiologie. Eiweiße (X und Y) mit zwei Domänen von a.

Einleitung zu 40 Unterrichtseinheiten - Philipp Christen, Rolf Jaussi, Roger Benoit

Die Einleitung zur Biologie und Biologie umfasst die Lebensmoleküle, die Molekulargenetik, den Stoffwechsel, die Zelle und ihre Umwelt, die Molekularphysiologie und die biochemischen Verfahren. Es richtet sich an alle, die sich für die molekularbiologischen Zusammenhänge des Lebensprozesses begeistern, vor allem an Studenten, die die Grundlagen der Biotechnologie nutzen, vor allem an Biochemiker und Medizin.

Der Schwerpunkt des Buches liegt mit einem großen Anteil an Bildern auf dem visuellen Erlernen. Das vorliegende Fachbuch beruht auf dem von den beiden Autorinnen im Jahr 2005 herausgegebenen Namen Biochemistry, der allerdings deutlich abkürzt wurde.

Protein-Timing welches Protein vor dem Schlafengehen?

Protein-Timing welches Protein vor dem Schlafengehen? Jede paar Std.? Im vorhergehenden Beitrag sprachen wir über die Wirksamkeit von Protein-Shakes, wenn sie rund um das Workout verzehrt werden. Außerdem diskutierten wir, was in Bezug auf das Muskel-Protein-Gleichgewicht im Organismus geschieht und wie Sie den Muskelaufbau optimieren, Stärke aufbauen und das Beste aus Ihrer Regeneration herausholen können; die Muskel-Proteinsynthese sollte auf einem höheren Level bleiben, während der Eiweißabbau so weit wie möglich auf ein Minimum reduziert werden sollte.

Sofort nach dem Trainieren übersteigt der Eiweißabbau die Eiweißsyntheserate. Wenn der Regenerationsvorgang fortgesetzt wird und ein entsprechendes Post-Workout-Shake angewendet wird, erhöht sich die Eiweißsynthese und übertrifft den Eiweißabbau für einen kürzeren Zeitabschnitt. Der Eiweißabbau erfolgt kontinuierlich - besonders in Fastenzeiten oder bei physiologischem Streß, wenn der Eiweißabbau am größten ist.

Wer sich in der Nacht in seine Bettdecke kuschelt, um ins Traumland zu ziehen, bekommt 7-8 Std. gesegneter Nachtschlaf. Auch bei der Digestion und der Nährstoffverwertung spricht man hier von einer postabsorbierenden Zeit. In dieser Zeit funktioniert Ihr Organismus wie eine Vorrichtung, die neue Eiweiße herstellt und Muskel- und Leberglykogenspeicher auffüllt.

Nachdem diese NÃ??hrstoffe geliefert und gelagert wurden, setzt die post-absorptive Phase ein. Ihr Schlaf wird wahrscheinlich die laengste post-absorbierende Tagesphase sein, es sei denn, Sie machen intermittierendes Fasten. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Muskelabbau nach einer Fastenzeit die Eiweißsynthese übertrifft. Nun könnten Sie so weit gehen, Ihren Alarm auf gewisse Zeitabstände einzustellen, um rasch eine ausreichend große Proteinmenge aufzufüllen.

Essen Sie ein langsam verdauliches Protein wie Kasein als "Gute-Nacht-Ergänzung" oder als Snack am späten Abend. Kasein ist die wichtigste Proteinart in der Kuhfladenmilch - aus ca. 80% Kasein und 20% Molke (siehe auch diesen Beitrag, wo es im Detail erklärt wird). Bei einer Reihe von Untersuchungen hat Kasein die Eiweißsynthese nicht in ähnlicher Form erhöht wie Molke (Post-Workout) (1)(2)(3).

Kasein ist jedoch wirksam bei der Verminderung des Eiweißabbaus und funktioniert besser als Molke. Außerdem hat sich herausgestellt, dass Kasein das Gefühl des Hungers verstärkt mindert und sich daher besser zur überbrückung von Nahrungsmittelknappheit eignet. Eine weitere Unterscheidung zwischen Molke und Kasein ist, dass Molke einen raschen und kräftigen Zuwachs an Aminosäuren im Blut verursacht.

Allerdings sinkt die Aminosäurenkonzentration im Gehirn nach Erreichen des Zenits wieder ab. Schon nach 2 Std. 92% und nach 4 Std. ist alles wieder normal. Andererseits bewirkt Kasein einen mäßigen, aber anhaltenden Aminosäureanstieg, der über 4-5 Std. andauert, bevor er wieder in den Basenbereich zurückkehrt.

Die Aminosäurenkonzentration wird nach 2 Std. um ca. 35% gesteigert. Auch nach 4 Std. sind sie noch auf dem gleichen Level (1)(2). Manche Untersuchungen belegen auch, dass Milcheiweiß (80% Kasein, 20% Molke) bis zu 8 Std. zu höheren Aminosäurenwerten führen kann (2), wahrscheinlich aufgrund von Unterschieden in der Wirkungsweise von Molke und Kasein, was zu einem Synergieeffekt führen kann.

Molkenprotein verbessert die Qualität des Schlafes und die Aufmerksamkeit am folgenden Tag (4). Auch wenn Kasein eine einmalige antikatabole Wirkung hat, kann es Sinn machen, abends ein wenig Molke mit Kasein zu vermischen. Wahrscheinlich ist eine solche Mixtur noch besser als eine einzelne Dosis Kasein. In der Vorbettphase sollte ein Schütteln aus 30-50g Protein ausreichen, um den Muskelverlust zu verringern, den Muskelaufbau zu beschleunigen und die Regeneration über Nacht zu beschleunigen.

Die meisten von uns betrachten die Nächte als die längsten post-absorbierenden Perioden. Muskel-Protein-Synthese sinkt über Nacht, während die Muskelabbau-Rate zunimmt, was zu einem katabolischen Zustandekommt. Kaseinprotein liefert übernachtend eine lang anhaltende Aminosäurenversorgung. Eine Nahrungsergänzung mit einer kleinen Dosis Molke zu Kasein oder die Anwendung eines Milcheiweißes kann die Muskeln übernachts mit hochwertigen Inhaltsstoffen versorgt, den Eiweißabbau minimiert, die Eiweißsynthese erhöht und wahrscheinlich bei der Regenerierung und Schlaf-Qualität helfen.

Vor dem Schlafengehen oder als spätabendlicher Imbiss werden je nach persönlicher Vorliebe 30 bis 50 Gramm Eiweiß als optimal erachtet.

Mehr zum Thema