Zec Testo Nebenwirkungen

Die Zec Testo Nebenwirkungen

Sie können aber nicht die Art von Nebenwirkungen verursachen, die man von Steroiden kennt. Das ist unser ZEC + TestoPlus Test. Hauptbestandteil des Zec+ Testosteron-Boosters TESTO+ ist die wirksame rechtsdrehende Form dieser Aminosäure: D-Asparaginsäure. Testosteron Booster Zec Plus im Vergleich Ist der Booster sein Geld wert? von vielen Männern während des Trainings angeboten und gekauft, sind die Nebenwirkungen sehr gering.

Das Testosteron im Bodybuilding & Krafttraining

Der richtige Testosteronwert ist entscheidend für den Muskeltonus. Daher präsentieren wir Ihnen heute einen BLOG, der Ihnen einen Überblick über die Testosteron Synthese und deren Wirkung auf unseren Organismus und unsere Leistungsfähigkeit gibt! Unsere Verhaltensweise, unsere Denkweise, unsere Leistung und vieles mehr wird von verschiedenen Einflussfaktoren beeinflußt, eines der bedeutendsten und meistdiskutierten sind wohl die sogenannten Sexualhormone, im Krafttraining vor allem das "Männlichkeitshormon" Testosteron.

Zu keinem anderen Bodybuildinghormon sind so viele Legenden und kontrovers diskutierte Themen wie TESTO+ auf dem Gesundheitsmarkt so gefragt wie jene, die eine Steigerung des Testosteronspiegels und damit auch der Leistungsfähigkeit und des Muskelwachstums im Sportbereich anstreben. Der vorliegende Beitrag soll alles Notwendige zum Verstehen der Funktionen und Aufgabenstellungen von Testosteron im Rahmen des Körpertrainings und des Krafttrainings liefern, die Wirkungen von Nahrungsergänzungsmitteln auf der Basis von Untersuchungen evaluieren und die Möglichkeit der Erhöhung des natÃ?rlichen Testosterongehalts aufzeigen.

Als Steroidhormon wird in der Biochemie das sogenannte Steroidhormon verwendet. In der Grafik ist zu erkennen, dass es sich bei den Testosteronen vor allem um geschlossene Kohlenwasserstoffringe handelt, die in dieser Form als "Sterangerüst" bekannt sind. Deshalb wird der Ausdruck "Steroide" (- Derivate) abgeleitet, und zwar zunächst von Cholesterol. Viele werden nun empfindlich auf das Stichwort des Cholesterins, da das in den Köpfen der Menschen wohl meist mit negativem Einfluss verbunden ist.

Es ist jedoch nicht zu viel und übertrieben nötig zu sagen, dass ungeachtet des "schlechten" Cholesterins in der Ernährung, dessen Zufuhr nicht nötig ist, der Organismus selbst den Cholesterinspiegel aus den Fettabbauprodukten aufbaut. Dieser Cholesterinspiegel wird dann vom Organismus über bestimmte Stoffwechselvorgänge in den Testikeln und der Nierenrinde genutzt, um den Testosteronspiegel zu erhöhen.

Diese Hormone werden dann vom Organismus zu dihydrotestosterone abgebaut, das die dreimal höhere Wirkung von testosterone hat und die endgültige Wirkform ist. Für die Spermogenese, d.h. die Entwicklung der Spermien, aber auch die Entwicklung von sekundären Geschlechtsmerkmalen wie z. B. der Körperbehaarung, der Kehlkopfvergrößerung während der Geschlechtsreife und der männlichen Kraft gehört zu den wichtigsten Testosteronaufgaben.

Abgesehen von all diesen bedeutenden Aufgaben ist die proteinanabole, d.h. muskelmasseerhöhende Funktion des hormonellen Stoffwechsels von besonderer Bedeutung für den Aufbau des Körpers, weshalb Testosteron auch häufig als Dotierstoff implantiert wird. Dies birgt jedoch auch viele Risiken, insbesondere wenn die Verabreichung über eine näherungsweise Naturdosis liegt.

Es kommt auch immer wieder zu Leberschädigungen, die im Unterschied zu den meisten Nebenwirkungen des Steroidmissbrauchs auch von außen erkennbar werden können, z.B. durch das Anwachsen von " weiblich em " Brustgewebe, der sogenannten Gynekomastie ". Das geschieht, wenn die auch bei Männern vorkommenden oder auch aus den Testosteronen synthetisierbaren Östrogenen von der Haut nicht mehr genügend abbaubar sind und so zur Entwicklung von sekundären Geschlechtsmerkmalen der Frau, in diesem Falle der Brust, führen können.

Neben dem Doping ist die Nahrungsergänzungsmittelindustrie auch sehr daran interessiert, dass Sportler den Testosteronspiegel durch Nahrungsergänzungsmittel legal erhöhen können. Leistungssteigerung und Muskelmasse durch "natürliche" Steigerung des Testosterons. Allerdings, für die Menschen, die ihre Testosteronspiegel ohne verbotene Steroide erhöhen wollen, gibt es noch einige Wege, dies natürlich zu tun.

Es ist jedoch zu beachten, dass die nachfolgenden Verfahren nicht zu einem Anstieg des Androgenspiegels über das normale Niveau hinaus wie bei der Zufuhr exogener Hormone beitragen, sondern langfristig zu einer erhöhten Testosteronproduktion beitragen können. Testosteron-Mangel manifestiert sich in vielen Beschwerden, z.B. Ermüdung, Lustlosigkeit, Gereiztheit, niedrigem Geschlechtstrieb und vielen anderen. Was mit dem Organismus im Laufe des Schlafes geschieht, ist noch nicht abschließend abgeklärt, aber auch die Synthese von Hormonen ist ein bedeutender Vorgang im Laufe des Schlafes.

Erst wenn die Nahrung in Makro- und Spurenelementen richtig ist, kann der Organismus richtig arbeiten und den hormonellen Ausgleich wiederherstellen. Während Stress produziert der Organismus das Stresshormon Cortisol, allgemein bekannt als "Testosteron-Antagonist", während erhöhte Cortisolwerte den Testosteronspiegel senken[7]. Sport, insbesondere Krafttraining, bewirkt eine erhöhte Testosteronfreisetzung und ist daher auch ein wesentlicher Baustein zur Steigerung der männlichen Hormonproduktion.

Kaum eine Tätigkeit produziert so viel Testtosteron wie guter, intensiver Geschlechtsverkehr. Der richtige Testosteronwert ist entscheidend für den Muskeltonus. Es sollte jedoch deutlich davon Abstand genommen werden, sich das Medikament ohne medizinische Überwachung zu verabreichen, es gibt genügend Gelegenheiten, den Androgenspiegel auf natürlichem Wege zu erhöhen oder zu regulieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema