Zink Nahrungsergänzung Sinnvoll

Zinkausrüstung Nahrungsergänzung Nützlich

Sprung zu Wann ist Zink als Nahrungsergänzung sinnvoll? - Der Zink ist für uns Menschen ein essentielles Spurenelement. Die Einnahme kann daher für Sportler im Krafttraining sinnvoll sein. Zinktabletten als Nahrungsergänzung. Zinktabletten.

Zink ist neben Eisen auch ein enorm wichtiges Spurenelement.

Zusätzlicher Zinkaufnahme: Gefühl oder Nonsens?

Zu den Allroundern unter den Nahrungsergänzungen gehört vermeintlich Zink. Doch die Versprechungen hinsichtlich der zusätzlichen Zinkzufuhr sind beinahe zu gut, um zutreffend zu sein: Zinkzufuhr über die Diät hinaus soll nicht nur gut für die Haut sein, das Spurenelement soll sich auch auf unseren Testtosteronspiegel und damit auf unseren Krafttrainingsaufbau auswirkt!

In der Regel werden die Spurenelemente über die Lebensmittel aufgenommen - bei sehr einseitiger Kost aufgrund einer Kost oder eines allgemeinen Verzichts auf Fleisch und bei regelmäßigem Alkoholkonsum kann Zink jedoch rasch in der Kost vernachlässigt werden. Insbesondere für vegetarische und vegane Menschen besteht daher ein erhöhtes Risiko - nicht nur wegen des Verzichts auf Fleisch, sondern auch, weil Zink aus pflanzlicher Kost nur schwer von unserem Organismus aufgenommen werden kann.

Auch Leistungssportler und Kraftsportler sind zweimal betroffen: Schwere physische Belastungen können zu einem höheren Zink-Bedarf und damit zu Mangelerscheinungen auch bei normaler Nahrungsaufnahme kommen. Es gibt also viele Gründe für ein erhöhtes Zinkeinkommen. Doch wie hoch sollte die Tageszufuhr von Zink beim Menschen sein?

Gemäß der DGE ( "Deutsche Gesellschaft für Ernährung") beträgt der Gehalt an Zink bei Mann und Frau 10 Milligramm/Tag. Aber wenn Sie regelmässig Krafttraining oder andere Sportaktivitäten betreiben, brauchen Sie nicht nur mehr Zink an sich, sondern Sie schwitzen auch einen Teil des Zinkes aus.

Für Athleten im Kraftsport kann daher eine weitere Zufuhr von Zink sinnvoll sein. Nach Angaben des BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) ist eine Zinkaufnahme von bis zu 25 mg/Tag auch auf Dauer ohne gesundheitliche Beeinträchtigung möglich[1] - ein weiteres Argument für eine Aufstockung. Doch was kann man wirklich von einer Zink-Supplementierung erwarten?

Es scheint, dass eine stärkere Zinkzufuhr keinen günstigen Einfluß auf das Testosteron-Gleichgewicht und damit auch nicht auf unsere Leistungsfähigkeit im Kraftsport hat[2],[3]. Der Gedanke, die Festigkeit durch erhöhten Zinkaufnahme spürbar zu erhöhen, kann rasch zur Seite gelegt werden. Man sollte auch vorsichtig sein, denn zu viel Zink im Organismus kann die Absorption anderer Spurenelemente wie z. B. des Eisens hemmen[4].

So kann Zink, jedenfalls im Sinne seines vermeintlichen Mehrwerts für Athleten im Kraftsport, unmittelbar neben L-Carnitin rangieren. Wenn Sie Zink wegen seines günstigen Einflußes auf die Haut bekommen wollen[5], können Sie das tun - aber Sie sollten nicht auf einen günstigen Einfluß auf Ihre Krafttrainingsleistung hoffen!

Mehr zum Thema